Qualitätsentwicklung

Qualitätsentwicklung in Kirchengemeinden und Regionen

QE-Rettungsring
Foto: Rike / pixelio.de

Die Landeskirche bietet Kirchengemeinden und Regionen die Möglichkeit eines begleiteten Qualitätsentwicklungsprozesses.

In einer Arbeitsgruppe unter Federführung des Hauses kirchlicher Dienste wurde ein eigenes Modell der Qualitätsentwicklung in Kirchengemeinden und Regionen entwickelt. Es orientiert sich am klassischen Qualitätsmanagement (EFQM), wurde jedoch dem besonderen Charakter der Arbeit in Kirchengemeinden angepasst.

So trägt es der Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Kirchengemeinden und Regionen Rechnung und bietet zugleich handhabbare Instrumente und Schritte, um an der Qualität der kirchlichen Angebote und der Strukturen in Kirchengemeinden und Regionen zu arbeiten.

Stärken klären und zukünftige Schwerpunkte setzen

Wenn Sie als Kirchenvorstand oder Regionalvorstand an der Klärung von Fragen wie diesen interessiert sind:

  • Was sind unsere Stärken?
  • Worin wollen wir besser werden?
  • Wo wollen wir zukünftig Schwerpunkte setzen?
  • Mit welchen Menschen haben wir in unserer Gemeinde zu tun?
  • Wer hat bei uns wofür die Verantwortung?
  • Wie können wir Arbeitsabläufe transparent und gut funktionierend gestalten?

Dann bietet Ihnen das Angebot der begleiteten Qualitätsentwicklung in Kirchengemeinden das „Know-how“, um daran zu arbeiten.

Qualitätsentwicklungs-Team

Ein in Ihrer Gemeinde oder Region gebildetes und vom Kirchen- oder Regionalvorstand beauftragtes Qualitätsentwicklungs-Team (QE-Team) aus drei bis sechs Personen nimmt an einem Basiskurs „Qualitätsentwicklung“ teil. In diesem Team sollten Mitglieder des Kirchen- oder Regionalvorstands, ehrenamtlich und beruflich Mitarbeitende vertreten sein. Die Mitarbiet in einem QE-Team ist beispielsweise auch für Menschen attraktiv, die berufliche Erfahrungen mit Qualitätsmanagement haben und sich mit dieser Kompetenz ehrenamtlich engagieren möchten.

Basiskurs

Der Basiskurs umfasst drei zentrale Fortbildungstage und drei bis sechs Beratungen vor Ort.  Im Basiskurs entwickelt das QE-Team einen Zeit- und Aufgabenplan für die Umsetzungsschritte in der eigenen Gemeinde oder Region. Zur Unterstützung erhält das QE-Team das eigens für die Landeskirche entwickelte Handbuch mit einem Leitfaden, Methoden und Instrumenten zur Umsetzung und Beispielen.

Weitere Beratungen vor Ort

Im Anschluss an den Basiskurs erhält das QE-Team weiterhin Beratungen vor Ort, nimmt an regelmäßig stattfindenden Thementagen teil und erhält die Möglichkeit sich in einer intern-e-News-Gruppe mit anderen QE-Gemeinden und –Regionen zu vernetzen.

Der erste Durchgang der Qualitätsentwicklung wird abgeschlossen, wenn  ein vorgegebener Kanon verbindlicher Schritte für ein erstes Handlungsfeld umgesetzt worden ist.

Thementage ...

... für alle QE-Gemeinden und -Regionen:

Samstag, 27.Oktober 2018, 10 bis 16.30 Uhr, Hanns-Lilje-Haus Hannover, Thema: „Ergebnisse sichern und Aufgaben kontinuierlich verbessern

9. Februar 2019, 10 bis 16.30 Uhr, Stephanstift Hannover, Thema: „Zeit für Freiräume. Auch mal was lassen können – durch/mit QE“

11. Mai 2019, 10 bis 16.30 Uhr, Stephanstift Hannover, Thema: „Ort und Aufgabe des QE-Teams in der Gemeinde oder Region“

17. August 2019, 10 bis 16.30 Uhr, Hanns-Lilje-Haus Hannover, Thema: „Qualität im Gottesdienst“

2. November 2019, 10 bis 16.30 Uhr, Stephanstift Hannover, Thema: „Mitarbeitende zwischen Kontinuität und Wandel“

gerke_2014_600_nf_l
Claudia Gerke
Tel.: 0511 1241-517
Fax: 0511 1241-766
Aufgabenbereich:

Projektleitung Qualitätsentwicklung
Diakonin
Gemeindeberaterin/
Organisationsentwicklerin

woehrmann_2014_600_nf_m
Matthias Wöhrmann
Tel.: 0511 1241-344
Aufgabenbereich:

Leiter Gemeindeberatung und Organisationsentwicklung (GB/OE)
Pastor

thamm_2015_600_nf_l
Britta Thamm
Tel.: 0511 1241-359
Fax: 0511 1241-766
Aufgabenbereich:

Verwaltungsangestellte