kopfgrafik_transparent_zu_weiss_Besuchsdienst

Foto: wellphoto/fotolia.de, Grafik: HkD

2. Stufe: Analyse - Bearbeitung - Lösung

Im Kirchenvorstand werden die Anfragen und Wünsche besprochen. In der Analyse fragt der Kirchenvorstand nach der Relevanz und dem Handlungsbedarf, in der Bearbeitung wird u.a. die Frage diskutiert, ob der Besuchsdienst die richtige Antwort ist und unter dem Punkt Lösung wird ein Beschluss gefasst, in dem die weiteren Schritte zum Aufbau einer Besuchsdienstgruppe beschrieben sind.

Auf dieser Stufe wird in der Regel der Kirchenvorstand diskutieren und womöglich einen Beschluss fassen. Ein entsprechender Punkt auf der Tagesordnung kann aber auch vorbereitet werden durch die Mitarbeiterbesprechung, durch den Gemeindebeirat oder einen Ausschuss des Kirchenvorstandes.

Zu dieser Stufe gehören die Analyse der Anfrage: Ist diese Anfrage für die Gemeinde relevant, ist da wirklich Handlungsbedarf, wie groß/dringend/wichtig ist das Problem?

Die Bearbeitung

Wo liegen die Chancen und Grenzen bzw. Probleme bei einer Lösung durch einen Besuchsdienst. Ist ein Besuchsdienst die geeignete Lösung, welchen Ort im sonstigen Gemeindeleben und der Gemeindeentwicklung hat eine entsprechende Lösung, welche Verantwortung trägt der KV dabei?

Die Lösung

Nach einem Beschluss sind die ersten Schritte zum Aufbau eines Besuchsdienstes einzuleiten, ein Vorbereitungsausschusses sollte eingerichtet werden (ihm sollten nicht nur Menschen aus dem innersten Kern der Gemeinde angehören, sondern auch interessierte Gemeindeglieder, die mehr am Rande stehen, sich aber in der Gemeinde auskennen; dadurch kommen auch Menschen als Mitarbeiter/innen in den Blick, die nicht schon immer dabei sind)