kopfgrafik_PAN_3272_KiT

Förderung

Zuschuss Kirche im Tourismus

Kirche im Tourismus unterstützt Kirchengemeinden und Kirchenkreise. Beratung und Begleitung erfolgt durch unsere Referent*innen. Sie finden die Ansprechpartner*innen oben unter: Wir für Sie

Wir unterstützen weiterhin durch finanzielle Beteiligung gemäß der landeskirchlichen Bewilligungsbedingungen für die Förderung der kirchlichen Arbeit im touristischen Feld.

Sie engagieren sich in einer Kirchengemeinde oder in ihrem Kirchenkreis für Kirche im Tourismus z.B.

-als Offene Kirche, Radwegekirche oder Pilgerkirche

-mit Angeboten für Gäste in Ihrer Kirche (Kirchenführungen, etc.)

- oder entwickeln missionarische Projekte in der Arbeit mit Gästen bzw. Touristen

- möglicherweise möchten Sie einen neuen Kirchenführer oder eine Publikation für Gäste entwerfen

- oder es geht um Maßnahmen der Urlauberseelsorge wie z. B. Gottesdiensten in der Freizeitwelt.

Dann beantragen Sie einen Zuschuss. Nebenstehend in der Box finden Sie Antragsformular und Bewilligungsbedingungen. Wir empfehlen sehr, schon vor Antragstellung den Kontakt zu uns aufzunehmen – wir beraten Sie gern.

Landeskirchliche Kollekte

Mit Angeboten an Orten, wo Menschen Freizeit und Urlaub verbringen, durch Offene Kirchen, Radwegekirchen und Pilgerkirchen ist Kirche für die Menschen einladend da und verkündet das Evangelium auch in der Freizeitgesellschaft.

Dieses besondere Engagement ist im Jahr 2016 durch eine landeskirchliche Kollekte „Kirche im Tourismus“ aufgenommen worden, die jetzt vergeben werden kann. Bezugnehmend auf die G-Mitteilung vom 21.02.2017; AZ 6092/22 geben wir hiermit Folgendes bekannt:

Kirchengemeinden, Regionen in Kirchenkreisen und Kirchenkreise, die auch diejenigen in den Blick nehmen, die als Ausflügler, Urlauber oder Tagestouristen Kirchen und kirchliche Veranstaltungen wahrnehmen, können eine Förderung aus der landeskirchlichen Kollekte beantragen.

Gefördert werden: 

  • Herstellung eines einladenden Außenbereichs, z. B. durch Fahrradbügel, Gestaltung eines Rastplatzes oder Bibelgartens
  • Auslagenmobiliar und Gebetsecken für Offene Kirchen, Radwegekirchen und Pilgerkirchen
  • Einmalige Investitionen für Öffentlichkeitsarbeit im Zusammenwirken von Kirche und Tourismus

Die Richtlinien zur Vergabe von Mitteln befinden sich nebenstehend. Anträge können sofort formlos und vor Beginn der Maßnahme an die regionalen Referenten und Referentinnen von Kirche im Tourismus im Haus kirchlicher Dienste gestellt werden. Gerne stehen diese zur Beratung bereit.

Kontakt