Kopfgrafik Umwelt und Klimaschutz

Quelle: HkD

Förderung

Nattanan Kanchanaprat/pixabay

Für viele Aktivitäten rund um Klima- und Umweltschutz gibt es finanzielle Förderungen. Zur Verpflichtung zum wirtschaftlichen Umgang mit kirchlichen Mitteln gehört es, Fördermittel in vollem Umfang zu nutzen. Manche Fördergelder lassen sich sogar kombinieren, zum Beispiel staatliche Fördermittel mit kirchlichen und privaten (bspw. einer Lotterie).

Förderung Klimaschutz

Heizung warm-kalt
Daniel Kirsch/pixabay

Kirchen haben vielfältige Möglichkeiten, sich für den Klimaschutz zu engagieren – von energieeffizienter Modernisierung bis zur Einstellung eines Klimaschutzmanagers oder einer Klimaschutzmanagerin. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz unterstützt dabei mit Fördermitteln im Rahmen der Kommunalrichtlinie.

Dokument zu Fördermöglichkeiten der Kommunalrichtlinie

Förder.Weg.Weiser

Gerd Altmann/pixabay

Die Bundesregierung und die Landesregierung in Niedersachsen unterstützen uns mit einem breiten Förderangebot. Der Förder.Weg.Weiser hilft, für das eigene Vorhaben schnell die geeignete Förderung zu finden. Kommunale Förderungen sind im Förder.Weg.Weiser nicht zu finden, informieren Sie sich deswegen bitte vor Ort.

Förderungen gibt es sowohl als nicht zurückzuzahlende Zuschüsse als auch als extrem zinsgünstige Kredite. So wird Klimaschutz auch wirtschaftlich umsetzbar.

Heizungsförderung

Didier/pixabay

Bei der Umstellung der Heizung von fossilen Energieträgern (Öl und Gas) auf eine regenerative Heizung (bspw. Wärmepumpe, Pelletheizung) werden kirchliche Einrichtungen von der Landeskirche finanziell unterstützt.

Zwick-2023-nf-l-studioline-photography-50557879
Corinna Zwick

Verwaltungsangestellte

Gutachten

David Schwarzenberg/pixabay

Planen Kirchengemeinden eine Heizungsumstellung, kann ein Gutachten über die Wirtschaftlichkeit und Machbarkeit verschiedener standortbezogener Heizungsmöglichkeiten sinnvoll sein. Dieses Gutachten kann bei Umsetzung zu 80% gefördert werden.

benhoefer_2015
Reinhard Benhöfer

Referent für Umwelt- und Klimaschutz