kopfgrafik_transparent_zu_weiss_Gemeinwesendiakonie_web

Bild: Fiedels @ fotolia.com, Grafik: HkD

Netzwerk Niedersachsen

Netzwerk Gemeinwesendiakonie - Region Niedersachsen

Das Netzwerk Gemeinwesendiakonie und Quartiersentwicklung – Region Niedersachsen wurde im Mai 2019 von Vertreterinnen und Vertretern aus den Ev.-luth. Landeskirchen Hannover und Braunschweig und des Diakonischen Werkes in Niedersachsen (DWiN) gegründet.
Es versteht sich als landesweites Regionalnetzwerk unter dem Dach des Bundesnetzwerks für Gemeinwesendiakonie und Quartiersentwicklung.

Die strategischen Ziele des Netzwerkes lauten:
Durch Austausch, verstärkte Zusammenarbeit und orientierende Impulse soll der gemeinwesendiakonische Ansatz in Kirche und Diakonie gestärkt werden und Akteure auf allen Ebenen, insbesondere Kirchengemeinden, dazu ermutigt werden, sich zu öffnen und als Kirche und Diakonie gemeinsam Sozialräume aktiv mitzugestalten.  

Gemeinwesendiakonie wird hierbei nicht als begrenztes Projekt, sondern als Strategie zur Entwicklung von Gemeinde und Diakonie in einem Lebenszusammenhang verstanden. Grundlage ist hierbei ein gemeinwesenorientierter Ansatz, der den spezifischen Bedarf und die Ressourcen der Menschen in einem Lebensraum wahrnimmt und hierbei vernetzend, aktivierend, zielgruppenübergreifend vorgeht. Dieser stellt sich den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen (z.B. demographischer Wandel, Integration, Inklusion) und ermöglicht eine nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen für die Menschen im Stadtteil oder Dorf.
Kirchengemeinden überschreiten mit dieser strategischen Ausrichtung die eigenen Milieugrenzen und werden wieder zu gefragten zivilgesellschaftlichen Akteuren und Partnern, die gesellschaftliche Verantwortung zum Wohl der Menschen übernehmen.

Kontakt

meissner_2015_600_nf_l
Peter Meißner
Tel.: 0511 1241-814
Aufgabenbereich:

Projektleitung Gemeinwesendiakonie
Diplom-Sozialpädagoge