Gut leben im Alter - Herausforderungen und Chancen für die Kirche im Sozialraum zwischen analog und digital

Fachtagung für Pastor*innen, Superintendent*innen, Kirchenvorsteher*innen, Multiplikator*innen aus dem kirchlichen und gesellschaftlichen Bereich, Ehrenamtsmanager*innen, Ehrenamtsbeauftragte, Entscheidungsträger*innen und Mitarbeitende in der Senior*innenarbeit

Wie komme ich zum Einkaufen? Wer hilft mir, wenn ich alleine zu Hause nicht mehr zurechtkomme? Ich bin gerade in den Ruhestand eingetreten und suche eine ‚sinnvolle‘ Tätigkeit: Wo kann ich mich engagieren? Eine Senioren-WG: Wäre das nicht etwas für mich? Lebenslang lernen – welche Angebote gibt es da eigentlich für die Älteren? Das sind nur einige der Fragen, auf die Kirche im Sozialraum gemeinsam mit anderen Institutionen Antworten finden will.

Gut leben im Alter! – Dass Kirche und Diakonie dazu einen Beitrag leisten wollen, liegt auf der Hand. Wie dies geschehen kann, ist jedoch weniger klar: Eine Vielzahl von Chancen und unübersichtliche Herausforderungen liegen dicht beieinander. ‚Das Alter‘ gibt es nicht, sondern nur eine in sich differenzierte Lebensspanne, die verschiedenste Phasen und Bedürfnisse umfasst. ‚Die Kirche‘ gibt es in diesem Sinne auch nicht – sondern die einzelnen Kirchengemeinden als lokale Player, die im Zusammenhang des Sozialraums vor Ort mit je spezifischen Merkmalen agieren. Wie die Koordination zwischen den einzelnen Akteuren bei deutlicher Sichtbarkeit der Kirche gelingen kann, will die Tagung diskutieren.

Der 8. Altersbericht der Bundesregierung (2020) richtet das Augenmerk auf die Digitalisierung. Auch die ältere Generation geht inzwischen zwanglos und natürlich mit digitalen Medien um. Zahlreiche Modellprojekte gehen allerdings einen Schritt weiter und erblicken in der Digitalisierung das entscheidende Werkzeug, um das Leben im Sozialraum gerade für die Älteren zu verbessern. Die Tagung sucht, u.a. anhand exemplarischer Projekte, nach der Rolle der Kirche in der Zukunftsgestaltung des (analogen und digitalen) Sozialraums für die ältere Generation. Dass Kirche ein wichtiger Player in der Vernetzung im Sozialraum sein kann, hat die Corona-Krise gezeigt. Jetzt gilt es auch diese Prozesse zu verstetigen.
Sie sind herzlich eingeladen, daran mitzuarbeiten.

Informationen zu den Ausführenden

Dr. Dagmar Henze, Inken Richter-Rethwisch, Projekt Alternde Gesellschaft und Gemeindepraxis im Haus kirchlicher Dienste Hannover
Dr. Georg Hofmeister, Geschäftsführer Akademie des Versicherers im Raum der Kirchen
Dr. Christian Brouwer, Studienleiter
Dr. habil. Verena Grüter, Akademiedirektorin

Wann

Veranstalter

Evangelische Akademie Loccum

Anmeldung / Kartenvorverkauf

Sekretariat, Stefanie Meyer
Fon: 05766 81-116

Informationen zu Anmeldung / Kartenvorverkauf

Bitte nutzen Sie den unten stehenden Link oder melden Sie sich per E-Mail im Sekretariat.

Eintrittspreis/Kosten

199 Euro für Übernachtung, Verpflegung, Kostenbeitrag; für Schüler/innen, Auszubildene, Studierende, Freiwilligendienstler sowie Arbeitslose Ermäßigung gegen Bescheinigung auf 99 Euro