Kamingespräche zum Jahresthema im Haus Süntelbuche

Das Leitungsteam der Männerarbeit im Sprengel Hannover lädt zu drei Themenabenden zum Jahresthema ein.

Das Leitungsteam der Männerarbeit im Sprengel Hannover lädt zu drei Themenabenden ein, die das Jahresthema der Männerarbeit zum Gegenstand haben. Die Abende sind als Kamingespräche gedacht, also in lockerer, kommunikativer Atmosphäre im Haus Süntelbuche bei Bad Münder. Im Schweiße deines Angesichts (1. Mose 3,19) – das ist es mir wert lautet das Jahresthema. Aber Arbeit ist heute und in Zukunft immer weniger mit Schweiß und körperlicher Anstrengung verbunden. Neben der Realwirtschaft nimmt die Finanzwirtschaft einen breiten Raum ein. Der Fokus der Themenabende liegt auf dem Sektor der Geldwirtschaft, Finanzmärkte und Kapitalsysteme. Wie geschieht hier Arbeit mit Wert? Wo sind ethischen Fragen aufgeworfen? Welche Entwicklungen zeichnen sich ab? Die Abende können einzeln oder als komplette Reihe besucht werden. Es besteht vom 10. bis 13. Februar 2020 die Möglichkeit zur Übernachtung im Haus Süntelbuche mit Nutzung der Selbstversorgerküche.
12. Februar 2020, 19 Uhr
Ein Blick in die Glaskugel - Wohin geht die Geld/Finanz-Reise?
Ein Orientierungsversuch zwischen sozialer Marktwirtschaft, Neokapitalismus und Postwachstumsgesellschaft mit Prof. Dr. Michael Autenrieth (Hochschule Hannover)

Informationen zu den Ausführenden

Leitung: Christian Beuker, Henning Busse (Landespastor für Männerarbeit, HkD),
Referent: Prof. Dr. Michael Autenrieth (Hochschule Hannover)

Wann

Veranstalter

Christian Beuker

Anmeldung / Kartenvorverkauf

Christian Beuker

Informationen zu Anmeldung / Kartenvorverkauf

Anmeldung bis 2. Februar 2020, die Abende können einzeln oder als komplette Reihe besucht werden. Es besteht vom 10. bis 13. Februar 2020 die Möglichkeit zur Übernachtung im Haus Süntelbuche mit Nutzung der Selbstversorgerküche,
Zielgruppe: Männer und an der Männerarbeit Interessierte, Haupt- und Ehrenamtliche,

Eintrittspreis/Kosten

Spende zur Deckung der Kosten. Unterkunft 15 Euro pro Übernachtung