„Geliehen ist der Stern, auf dem wir leben“ - Die UN-Nachhaltigkeitsziele (SDG) – Agenda 2030

„Geliehen ist der Stern, auf dem wir leben“ lautet die EKD-Denkschrift. Vier der UN-Nachhaltigkeitsziele machen wir gemeinsam mit dem KDA zum Thema und freuen uns, wenn Sie dabei sind.
Denken und diskutieren Sie mit zu den Themenfeldern, in denen wir als evangelische Kirche und ihren Einrichtungen selbst aktiv sind oder werden könnten. Gestalten Sie mit uns gemeinsam Wege, die auf die Herausforderungen der Klimakrise eingehen.

Die Kammer für nachhaltige Entwicklung der EKD hat 2018 ein Impulspapier mit dem Titel „Geliehen ist der Stern, auf dem wir leben“ – Die Agenda 2030 als Herausforderung für die Kirchen herausgegeben. Menschliches Verhalten bringt das Überleben der Menschheit und auch der nichtmenschlichen Natur in Gefahr. In dem Text der EKD wird nach der Rolle der Kirche in einem notwendigen Transformationsprozess gefragt. Bedingung für das Gelingen der Transformation ist ein Wertewandel und ein umfassender Mentalitäts- und Kulturwandel. Die evangelische Kirche will dabei Mahner, Mittler und Motor eines Wandels in Wirtschaft und Gesellschaft sein. Es geht hier zentral um die Frage, was eigentlich ein gutes Leben ist, was dazugehört und was nicht. Damit eng verknüpft ist die Frage nach der Ressourceneinsparung und einer „Ethik des Genug“ (Suffizienz).

In dieser Veranstaltung wird exemplarisch auf dem Hintergrund von vier der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 gefragt, welche Möglichkeiten sich innerhalb kirchlicher Organisationen bieten, den notwendigen Wandel zu vollziehen bzw. innerhalb der Gesellschaft zu vermitteln und zu unterstützen. In den vier ausgewählten Bereichen ist Kirche selbst Akteur und hat dementsprechend Handlungsalternativen. Experten aus Wirtschaft und Gesellschaft sowie die Mitglieder des Niedersächsischen Rates für Nachhaltigkeit sind eingeladen, bei dieser Veranstaltung die Ev.-luth. Landeskirche Hannovers bei ihren Transformationsaufgaben zu beraten.

Event single img Bildquelle:

Informationen zu den Ausführenden

Der kirchliche Dienst in der Arbeitswelt und das Arbeitsfeld Umwelt- und Klimaschutz im Haus kirchlicher Dienste sind innerhalbe der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers mit den Nachhaltigkeitszielen der Agenda 2030 befasst. Gemeinsam mit Landesbischof Ralf Meister laden sie andere gesellschaftliche Akteure ein, Wege zu diskutieren, die Kirche und Gesellschaft den Nachhaltigkeitszielen näher bringen.
Der vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Nachhaltigkeit berufene Rat für Nachhaltigkeit stellt sich der Diskussion mit Kirche und Gesellschaft und wünscht dieser Veranstaltung, dass sie ein Beitrag zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele in Niedersachsen werden möge.

Wann

Veranstalter

Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt

Eintrittspreis/Kosten

kostenfrei