Kurs B: Einführung in die Visuelle Baumkontrolle – für kirchliche Mitarbeitende auf kirchlichen Friedhöfen

Noch 5 Plätze frei!
Kirchliche Mitarbeitende auf kirchlichen Friedhöfen und in Kirchengemeinden werden befähigt, den Gesundheitszustand und das Gefährdungspotential ihres Baumbestandes qualifiziert einzuschätzen.

Kirchliche Mitarbeitende auf kirchlichen Friedhöfen und in Kirchengemeinden werden befähigt, den Gesundheitszustand und das Gefährdungspotential ihres Baumbestandes qualifiziert einzuschätzen. Mit einer regelmäßig durchgeführten und dokumentierten Baumkontrolle werden zwei wichtige Ziele verfolgt:
• Der Erhalt der Bäume und damit die Förderung der Biodiversität. Das Ökosystem Baum ist Existenzgrundlage für eine Vielzahl anderer Lebewesen.
• Die Erfüllung der Verkehrssicherungspflicht, also die Vermeidung von Unfällen, auf die in der Rundverfü-
gung G4/2010 alle Kirchengemeinden hingewiesen wurden.

Tatsächlich führen nicht alle Kirchengemeinden Baumkontrollen durch, auch nicht auf den kirchlichen Friedhöfen. Vermutlich scheuen manche die hohen Kosten für die Baumkontrolle, die bei der Beauftragung eines Dienstleisters entstünden.
Aus diesem Grund bieten wir ehren- und hauptamtlichen, kirchlichen Mitarbeitenden auf kirchlichen Friedhöfen ein zweitägiges Seminar an, auf dem sie von einem ausgebildeten Baumprüfer, Gartenbauingenieur und Friedhofsgärtner befähigt werden, visuelle Baumkontrollen durchzuführen.
Die Teilnehmenden lernen nicht, selbst Hand anzulegen und die Bäume zu pflegen. Hier geht es nur um eine qualifizierte Einschätzung des Gesundheitszustandes des Baumes. Aber damit ist vielen Friedhofsträgern schon sehr geholfen. Sie können dann mit Hilfe eines Baumkatasters und einer visuellen Baumkontrolle Schäden entdecken und Abhilfe veranlassen.

------------------------------------
Inhalte des Seminars:
- Gehölzbestimmung
- Baumkataster
- Rechtliche Grundlagen, Verkehrssicherungspflicht, Gefährdungsbeurteilung
- Baumvitalität: Woran erkennt man den Gesundheitszustand eines Baumes?
- Pilze an Bäumen, Schadbilder
- Überblick über Möglichkeiten der Schadensvorbeugung, -behebung und -eindämmung
- Ablaufschema einer visuellen Baumkontrolle, Dokumentation
- Praktische Übungen zur Baumkontrolle
- Abschlusskolloqium

---------------------------------------
Termine: jeweils von 9:30- 16.00 Uhr
Samstag, den 24. August 2019, St.-Lucas-Kirchengemeinde Scheeßel
Samstag, den 16. November 2019, Gemeindehaus der Ev.-luth. Kirchengemeinde Sarstedt Nicolai, Kirchplatz 4, 31157 Sarstedt
Beide Termine können nur zusammenhängend belegt werden.
Hinweis: Bei kurzfristiger Absage (14 Tage und weniger vor dem Termin) werden die vollen Kosten in Rechnung gestellt. Dies gilt ebenso, wenn wider Erwarten die Teilnahme nur an einem Tag möglich ist.
---------------------------------------
Zielgruppe: Ehren- und hauptamtliche kirchliche Mitarbeitende auf kirchlichen Friedhöfen. Gewerbetreibende und ihre Mitarbeitenden können an dem Seminar nicht teilnehmen.
Begrenzte Teilnehmendenzahl: Es können pro Kurs nur 12 Personen teilnehmen. Wir bitten um Verständnis, dass aus jeder Gemeinde nur eine Anmeldung angenommen werden kann.

Event single img Bildquelle: (C) HkD

Informationen zu den Ausführenden

Leitung: Arbeitsfeld Umwelt- und Klimaschutz im Haus kirchlicher Dienste
Referent: Ralph Hertle, ausgebildeten Baumprüfer, Gartenbauingenieur und Friedhofsgärtner, Hildesheim
Bei diesem Angebot kooperieren wir mit Frau Stein, Koordinatorin für Arbeitssicherheit im Landeskirchenamt.

Wann

Veranstalter

Gabi Gust
0511 1241-594

Eintrittspreis/Kosten

120 € für beide Ausbildungstage, incl. Verpflegung