Flüchtlinge in unseren Gemeinden begleiten

Beschreibung

Kompetenzen im Umgang mit traumatisierten Kindern
und Jugendlichen erwerben!

Was hinterlassen schlimme Erfahrungen und Erlebnisse für Spuren in den Seelen von Kindern und Jugendlichen? Gibt es Anzeichen und Hinweise, die erkennen lassen, dass ein Kind oder Jugendlicher ein Trauma erlebt hat? Kinder und Jugendliche reagieren anders als Erwachsene auf eine traumatische Erfahrung. Das zu verstehen, erleichtert das Verständnis für sie und ermöglicht einen sicheren Umgang mit ihnen. Was heißt dies in der Praxis? Diese und aktuelle Fragen aus der eigenen Tätigkeit können in diesem Seminar besprochen werden.
Diese Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte, Schulbegleiter, pädagogische Mitarbeiter und Ehrenamtliche, die in ihrer Tätigkeit z. B. mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen Kontakt haben.

Informationen zu den Ausführenden

Referentin: Angelika Batzakidis, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Therapeutin für Psychotraumatologie und
Traumatherapie (zpTn/DeGPT)

Wann

Veranstalter

EEB Hannover
0511 1241-663