Überhangflächen auf kirchlichen Friedhöfen - kostengünstig, ökologisch bewirtschaften - gute Ideen systematisch umsetzen

Beschreibung

Tagesseminar für alle, die auf kirchlichen Friedhöfen arbeiten oder Verantwortung tragen:
Wie kann mit Überhangflächen umgegangen werden, ohne dass gleichzeitig die Kosten steigen? Z. B. durch eine ökologische Aufwertung und dadurch eine Verbesserung der Attraktivität? Wie lassen sich die Umweltauswirkungen insgesamt verbessern und dabei möglichst auch noch Kosten vermeiden?

Achtung: Dieses Seminar ist eine Wiederholung der Seminare vom 15.11.2014, 7.2.2015 und 18.02.2017!
-----------------------------------------------------------
Bei diesem Tagesseminar steht zunächst der Wandel der Friedhofskultur im Fokus, der in Zukunft alle Friedhofsträger betreffen wird - u. a. weil sie mit einer verringerten Flächennachfrage einhergeht.
Anschließend wird es um die Bedeutung von Friedhofsbestandsplänen, um die Möglichkeiten der Friedhofsentwicklungsplanung und die Kategorisierung von Überhangflächen gehen.
Bei einer Besichtigung des Celler Waldfriedhofes wird gezeigt, welche Möglichkeiten eine optimale Friedhofsentwicklungsplanung für die ökologische Wertigkeit von Friedhofsflächen bietet.

Am Nachmittag geht es um den Aufbau des Umweltmanagementsystems für kirchliche Friedhöfe, angelehnt an die Systematik des Umweltmanagementsystems der Grüne Hahn. Konkrete Schritte werden erläutert und Checklisten vorgestellt, die zur Bestandserhebung der Situation vor Ort dienen. Mit diesen Informationen können die Teilnehmenden entscheiden, ob der Aufbau eines Umweltmanagementsystems für ihre Friedhöfe geeignet ist. Im Januar 2019 beginnt ein Kurs zum Aufbau des Umweltmanagementsystems, der insgesamt vier ganztägige Samstagsveranstaltungen umfasst und an dessen Abschluss die Zertifizierung entsprechend der höchsten europäischen Umweltnorm (EMAS III) steht. Die Kosten für diesen Kurs und für die Zertifizierung übernimmt die Landeskirche. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung bzw. an einem der beiden Vorläuferseminaren ist Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs „Umweltmanagement für kirchliche Friedhöfe“. Der erste Seminartag dieses Kurses wird am Samstag, den 19. Januar 2019 stattfinden. Die weiteren Seminartage folgen im Laufe der darauffolgenden 12 Monate.

-------------------------------------------------------------------------
Programm, Samstag, den 20. Oktober 2018

09.45 Uhr Ankunft, Anmeldung, Stehkaffee
10.00 Uhr Begrüßung, Einleitung
10.20 Uhr Flächenerfassung auf kirchlichen Friedhöfen als Grundlage für eine zukunftsfähige Entwicklungsplanung: kulturelle, ökonomische und ökologische Aspekte, Gräber, Wege, Überhangflächen
12.00 Uhr Mittagessen
12.45 Uhr Begehung des Waldfriedhofs Celle
Dieser städtische Friedhof ist eine wahre Fundgrube für Ideen, wie vielfältig und schön verschiedene Grabformen angeboten und präsentiert werden können. Fußläufig in 5 Minuten zu erreichen.
http://www.celle.de/Leben/Freizeit/Naturerleben/Friedh%C3%B6fe/Waldfriedhof
14.30 Uhr Kaffeepause
14.45 Uhr Einstieg in die Systematik des Umweltmanagementsystems auf Friedhöfen
Aufbau des Systems, damit gute Ideen nicht verloren gehen.
Vorstellung der relevanten Checklisten zur Bestandserfassung
16.30 Uhr Ende

Kosten: 20 € incl. Verpflegung (Die Rechnung erhalten Sie nach der Veranstaltung.)

Zielgruppe: Träger von kirchlichen Friedhöfen, Kirchenvorsteher/innen,
hauptberufliche Friedhofsverwalter/Friedhofsgärtner/innen,
Ehrenamtliche in Gemeinden, die sich für den Naturschutz und naturnahe Flächen engagieren.
Interessierte in den Bereichen Natur- und Umweltschutz, gerne auch aus den einschlägigen Verbänden.

Event single img Bildquelle: (C) HkD

Wann

Veranstalter

Gabi Gust
0511 1241-594