kopfgrafik_transp_zu_weiss_umwelt_dreifach_III

Quelle: HkD

Natur- und Artenschutz für Kirchengemeinden

Nachricht 23. Februar 2022

Natur- und Artenschutz für Kirchengemeinden

Erfreuen sie sich an singenden Vögeln im Garten, an den nächtlichen Besuch des Igels oder das fleißige Sammeln von Nüssen des Eichhörnchens?

Dann unterstützen Sie die Arten indem Sie heimische Sträucher, Hecken und Bäume an Ihrem Kirchort oder Ihrem Garten anpflanzen. Lassen sie diese wachsen und zu natürlichen Lebensräumen gedeihen- schneiden Sie nicht zu oft oder zu stark zurück. Legen Sie einheimische Nüsse (Walnuss, Haselnuss, Zirbelnuss) für das Eichhörnchen aus oder hängen sie Vogelfutterhäuser in den Garten, mit verschiedenen Sämereien- damit erhalten viele unterschiedliche Vogelarten Nahrung.

Möchten Sie mehr über Natur- und Artenschutzmaßnahmen für ihren Kirchort (kirchliche Außenfläche, Friedhof, Pfarrgarten und Co.) erfahren, dann informieren Sie sich gern beim Projekt im Haus kirchlicher Dienste "BiCK"- BiodiversitätsCheck in Kirchengemeinden unter:

/haus_kirchlicher_dienste/arbeitsfelder/umweltschutz/bick