Virtueller Tierwohl-Treffpunkt

Wie hängen Tierwohl, Gesundheit und Ernährung zusammen? Im virtuellen Lernraum, der an Computerspiele erinnert, kann dazu erforscht, verglichen, diskutiert werden .

„Tierwohl“ und „artgerechte Tierhaltung“ sind in aller Munde, wenn es darum geht, wie Nutztiere in Deutschland aufgezogen und gehalten werden. Doch was bedeuten diese Schlagworte? Auf den Lebensmitteln mit tierischer Herkunft aus dem Supermarkt sind teilweise viele verschiedene Label aufgedruckt. Doch was steckt dahinter?

Wie unterscheiden sich die Haltungsformen von Tieren ganz konkret? Und wie hängen Tierhaltung, menschliche Gesundheit und das Auftreten von Pandemien wie Covid-19 zusammen? In dem virtuellen Schulungshaus gibt es ab dem 3. März eine Woche lang Infos, Videos und jede Menge Antworten auf ethische und praktische Alltagsfragen. Die verschiedenen Räume im Tierwohl-Treffpunkt sind mit gemütlichen Sitzgruppen ausgestattet und laden zum Austausch rund um das Thema Tierwohl ein. Schauen Sie gern vorbei!

Am 3. März um 18 Uhr wird der virtuelle Tierwohl-Treffpunkt offiziell eröffnet und bleibt bis zum 9. März auf. Schulklassen, Konfi-Gruppen, Hauskreise oder Besucher*innen aus den Gemeinden und Gruppen sind jederzeit herzlich willkommen! Die „Zimmer“ im Schulungshaus können für 2 Stunden für Gruppen von bis zu 25 Teilnehmer*innen hier reserviert werden.

Event single img Bildquelle: (c) Haus kirchlicher Dienste / Steffen Neubauer

Informationen zu den Ausführenden

Maria Karnagel (Haus kirchlicher Dienste)
Gabriele Mörixmann (Betrieb Mörixmann)

Wann

Veranstalter

Laura Kawerau, Haus kirchlicher Dienste
0511 1241-405

Informationen zu Anmeldung / Kartenvorverkauf

Bitte melden Sie sich unter diesem Link für die Veranstaltung an: https://anmeldung.e-msz.de/content/einführung-den-tierwohl-treffunkt-am-332021-3661

Eintrittspreis/Kosten

kostenlos

Zielgruppe

Lehrerinnen und Lehrer, (Jugend-)Gruppenleitende, Bildungsverantwortliche, Multiplikator:innen