Klimaschutz macht den Kita-Alltag bunter

Ev.- luth. Kindertagesstätte Mönchstalweg

In der Ev.- luth. Kindertagesstätte Mönchstalweg schallt es über den Flur: „Kommt schnell, der Wasserhahn geht nicht zu! Unverzüglich kommen Kleine und Große angedüst und helfen mit.

Keine Frage-, wachsame Energiedetektive achten auf den Wasserverbrauch und wollen auf keinen Fall, dass Energie unnötig verschwendet wird.

 

Klimaschutz ist in der Ev.- luth. Kindertagesstätte Mönchstalweg in Clausthal-Zellerfeld an der Tagesordnung. Für alle Beteiligten wird der Schutz der Umwelt im Alltag erlebbar und bildet die Grundlage des Profils der Einrichtung. Der Leiterin Ina Woltmann und Ihrem Team ist es wichtig, dass Kinder den Umgang mit Ressourcen lernen und diesen mit Bedacht gestalten. „Nur so können wir die Schöpfung bewahren. Wir müssen Anlass geben, dass sich Achtsamkeit entwickeln kann“, so die Sozialpädagogin. Dazu gehöre es auch, dass man sich mit dem eigenen Handeln auseinandersetzt und bereit ist, mit den Kindern in tiefgründige Gespräche einzutauchen.

Mit der Teilnahme am Kita-Klimaschutzprojekt der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers gelang es den Erzieherinnen die Grundintension ihres pädagogischen Wirkens sowie den christlichen Anspruch zukunftsweisend im Kindergarten zu verankern und praktisch umzusetzen. Mit großer Begeisterung nutzen Sie die Vielzahl an Angeboten des Projektes zur gezielten Ausrichtung des pädagogischen Alltags, der Entwicklung eines gemeinsamen Commitments im Team und freuen sich über regelmäßige Impulse und Unterstützung aus dem Haus kirchlicher Dienste durch die Klimaschutzmanagerin Anna Schöps.

Den Auftakt bildete 2018 ein Studientag für das ganze Team. Dabei wurden Handlungsfelder zur klimafreundlichen Ausrichtung der Einrichtung ausfindig gemacht, so auch das Frühstück und die Knusper-Pause am Nachmittag. Hier zeigte sich für alle, dass der Klimaschutz bedroht ist. Denn bis dato wurden täglich zahlreiche hochverarbeitete Nahrungsmittel in Einzelverpackungen in die Kita mitgebracht. Darüber hinaus konnte das Team auch den Gesundheitsaspekt mit Blick auf die Entwicklung von Kindern nicht länger außer Acht lassen. So war ein erster wichtiger Veränderungsaspekt rasch gefunden und es wurde nach Alternativen recherchiert. Mit der Ökokiste „Lotta-Karotta“ hat die Kita- Mönchstalweg die optimale Lösung für sich gefunden und freut sich nun täglich über frisches Obst und Gemüse, aus biologischem Anbau. Weitere Angebote, wie beispielsweise das Tauschregal für zu klein gewordene Kleidung, ausgedientes Spielzeuge und Co folgten und stießen bei den Familien auf großes Interesse und Zuspruch. Ein Kontakt, zu dem in Goslar ansässigen Birkenhof, der im Rahmen des ersten Klimaschutz-Aktionstages entstand, ermöglicht den Kindern immer wieder Einblick in die Herkunft von Lebensmitteln, so wurde das Projektthema; „Unser Essen stammt vom Bauernhof, schmeck doch mal!“ erlebbar. Die damit entfachte Begeisterung bei Kleinen und Großen entwickelt sich fortwährend weiter und hat derzeit sogar etwas ganz Besonderes zu bieten: Hühner auf dem Außengelände.

 

Seit Beginn des neuen Kita-Jahres wird die Nahrungsmittelproduktion vor der eigenen Haustür erforscht. Dazu leben für die Projektzeit fünf Hühner auf dem Außengelände und erweitern die Eindrücke lokaler Produktionsstätten, neben den bestehenden Klassikern wie dem Gemüse- und Kräuterbeet. Ein täglicher Morgengruß für die Familien ist dabei inclusive. Kinder erleben unmittelbar, dass zur Beschaffung von Lebensmitteln kein Auto- oder LKW-Transport notwendig sein muss, klimaschädliche Treibhausgase können also eingespart und Rührei dennoch gefrühstückt werden. Ergänzend eröffnet sich für Kinder, ebenso wie für Erwachsene die Chance, Achtsamkeit und im weiteren Schritt Wertschätzung gegenüber dem Tier und seinen Erzeugnissen zu entwickeln.

 
 

Das Team beschäftigt sich längst nicht mehr nur mit dem Schutz des Klimas, sondern es werden auch Maßnahmen zur Klimafolgenanpassung in dieser Einrichtung zielgerichtet eingeführt. Ein besonderer Blick lag in den letzten Monaten auf der Intensität der Sonneneinstrahlung sowie den damit verbundenen Folgen für die Gesundheit von Kindern. So wurde in der Einrichtung in diesem Sommer mit Sonnensegeln aufgerüstet, um mehr Schattenflächen zu schaffen, ebenso wie ein spezielles Fortbildungsangebot der deutschen Krebshilfe genutzt, in dem das kindgerechten Erklären der Wirkung von Sonneneinstrahlung im Fokus stand.

Der Schutz des Klimas ist als Ausgangsbasis im Alltag des Kindergartens Mönchstalweg in Clausthal-Zellerfeld angekommen. Gleichzeitig ist man mit dem Schutz der Umwelt nie fertig, das wissen dort alle und bleiben mit Begeisterung dabei. Als nächstes steht die Verbesserung eines nachhaltigen Klebers zum Basteln auf dem Plan und darüber hinaus soll dem Wunsch nach einem umweltverträglicheren Reinigungsmittel nachgegangen werden. Kaum zur Sprache gebracht, deuten sich für beides auch schon Lösungsvorschläge an, der bestehende Anbieter für Reinigungsmittel führt seit Kurzem auch umweltfreundliche Produkte und aus dem HKD trudeln gleich mehrere Rezeptvorschläge für selbstangerührte Klebstoffe ein.

Im Harz ist der Klimaschutz also in vollem Gange.

Weitere Fotos finden Sie auf der Website der Ev.- luth. Kindertagesstätte Mönchstalweg