Neues Naturschutzprojekt

Neues Naturschutzprojekt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

Natur- und Artenschutz sind weltweit bedeutend und stellen gleichzeitig eines der größten Herausforderung dar. Das neu gestartete Projekt: „BiodiversitätsCheck in Kirchengemeinden“ (BiCK) fördert Kirchengemeinden dabei, auf ihren Außenflächen, an und in ihren Gebäuden und auf ihren Friedhöfen die biologische Vielfalt zu stärken. Die teilnehmenden Kirchengemeinden werden von Umweltreferentinnen aus dem Haus kirchlicher Dienste begleitet, beraten und geschult, damit Artenschutz als Gemeinschaftsaufgabe gelingt. Gefördert werden Artenschutzmaßnahmen sowie entsprechende Schulungen und Workshops. 

Das Projekt: „BiodiversitätsCheck in Kirchengemeinden“ (BiCK) ist ein Verbundprojekt mit der Ev.-luth. Landeskirche von Westfalen (EKvW) sowie dem Erzbistum Köln (EBK) und wird im Bundesprogramm Biologische Vielfalt für fünf Jahre gefördert. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) und das Bundesamt für Naturschutz (BfN) stellen für dieses Vorhaben ca. 3,5 Millionen Euro zur Verfügung.

In der Ev.- luth. Landeskirche Hannovers werden pro Jahr 30 Kirchengemeinden gefördert.

Pro Kirchengemeinde können für Biodiversitätsmaßnahmen auf dem Friedhof bis zu 3.500,- Euro beantragt werden und für Maßnahmen an Gebäuden (Kirche, Kloster, Pfarrhaus, Gemeindehaus, …) und Außenanlagen (Kirchhof, Klostergarten, Pfarrgarten, Gemeindehausgarten, …) bis zu 2.500,- Euro.

Kirchengemeinden die über zusätzliche finanzielle Mittel verfügen und diese für Biodiversitätsmaßnahmen einsetzen möchten, werden hierzu von den Fachreferentinnen des Projektes beraten.

Die Bedeutung der Biodiversität

Die biologische Vielfalt oder Biodiversität umfasst die Vielfalt der Arten, die Vielfalt der Lebensräume und innerhalb der Tier- und Pflanzenarten die genetische Vielfalt.

Damit ist die Bedeutung der biologischen Vielfalt weitaus mehr als „nur“ Artenschutz. Indem wir Biodiversität fördern und erhalten, sichern wir unsere Lebensgrundlagen auf der Erde.

Viele Ursachen können die biologische Vielfalt gefährden wie etwa:

  • Intensive Landnutzung
  • Eintrag von Nähr- und Schadstoffen in Böden, Luft und Gewässer
  • Übernutzung natürlicher Ressourcen
  • Auftreten invasiver Arten
  • Klimaänderung durch Freisetzung von Treibhausgasen (z. B. Kohlenstoffdioxid CO2, Methan CH4) …