Artenschutz und Partizipation

Kirchengemeinden gehen mit gutem Beispiel voran und bekennen sich zum intensiven Schutz der Artenvielfalt und dem Erhalt von Naturlebensräumen.

Durch die aktive Einbindung der Mitglieder können Kirchengemeinden Einfluss nehmen und für Natur-und Artenschutz sensibilisieren und motivieren. Mitwirken hat Wirkung – gemeinschaftlich umgesetzte Artenschutzmaßnahmen steigern deren Akzeptanz und Identifikation innerhalb der Kirchengemeinde und können als gute Beispiele auch weit in die Gesellschaft hineinwirken.

Aufgrund gemeinsamer Aktivitäten zur ökologischen Aufwertung und naturnahen Pflege, entwickeln sich Kirchorte zu Lernorten alltäglicher Naturerfahrung und tragen so zur Umweltbildung für Jung und Alt bei.