kopfgrafik_transp_zu_weiss_umwelt_dreifach_III

Quelle: HkD

Verleihung Umweltpreis und Jahrestreffen Grüner Hahn

Nachricht 06. November 2015
Umweltpreis_07112015 (10)
Verleihung Umweltpreis am 7. Nov. 2015

Am 7. November waren alle Bewerber um den niedersächsischen Umweltpreis 2015, alle Mitglieder der Grüne-Hahn-Umweltteams und ihre UnterstützerInnen sowie die Mitglieder der ACKN Delegiertenkonferenz eingeladen, die Verleihung des niedersächsischen ökoumenischen Umweltpreises gemeinsam zu begehen. Nachmittags schloss sich das Jahrestreffen der Grüne-Hahn-Gemeinden an.

Gottes Schöpfung dankbar feiern, gute Beispiele für Schöpfungsbewahrung finden und zeigen – so lässt sich das Engagement der ACKN für den ökumenischen Schöpfungstag 2015 knapp zusammenfassen. Diese Ziele gehen Hand in Hand mit dem kirchlichen Umweltmanagementsystem „Der Grüne Hahn“. Außerdem hatten sich mehrere Grüner-Hahn-Gemeinden um den Umweltpreis anlässlich des Ökumenischen Schöpfungstags 2015 beworben.

Der Vormittag bot die Gelegenheit, Herr Prof. Andreas Lienkamp (Prof. für kath. Theologie an der Universität Osnabrück) zum Thema „Das Prinzip der Nachhaltigkeit“ vortragen zu hören. Anschließend ehrte der niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel das Zentrum für biblische Spiritualität und gesellschaftliche Verantwortung „Woltersburger Mühle“, das den ersten Preis erhielt. Auch weitere herausragende Projekte wurden  vorgestellt. So wurde deutlich, wie umfangreich und wirkungsvoll das Umweltengagement Ehrenamtlicher in den Kirchen Niedersachsens ist.

Am Nachmittag fand neben der Delegiertenkonferenz der ACKN das Jahrestreffen „ Der Grüne Hahn“ statt. Dabei standen zwei Themen im Mittelpunkt:

  • Wie können wir zum Mitwirken in Umweltteams motivieren?
  • Neue Fördermöglichkeiten für die energetische Sanierung von Gemeindehäusern

Die Informationen der Veranstaltung sind in einem Tagungskompendium zusammengestellt worden und stehen als Download zur Verfügung: