heidekirchen_nordheide_kopfgrafik

St. Martin Raven

24 Raven 1

Beschreibung St. Martin

Martin war ein ehemaliger römischer Reiteroffizier, der wegen seiner Liebe zu Gott und Menschen zum Bischof von Tours ernannt wurde (+ 397).

Die gotische Backsteinkirche liegt malerisch auf einem Hügel der Hohen Geest. Sie wurde etwa 1400-1425 über den Mauern der alten Feldsteinkirche errichtet. Ein Turm wurde um 1600 angesetzt. In den Jahren von 1988 - 90 musste die Kirche grundlegend restauriert werden und bekam völlig neue Fundamente.

In der Gemeinde fand schon 1852 eines der ersten Missionsfeste mit Pastor Ludwig Harms aus Hermannsburg statt, der die Hermannsburger Erweckungsbewegung begründete.

Ausstattung:

Altaraufsatz von Hans Snitger dem Älteren (ca. 1430) mit Marienkrönung und vier Aposteln. Kanzel (16. Jh.) und Empore (1602) mit Orgel von Klaus Becker (1965). Im Turm Glocken von 1309 und 1697.

Auskünfte: