heidekirchen_nordheide_kopfgrafik

Lutherkirche Soltau

31 Soltau Lutherkirche

Beschreibung der Lutherkirche

Die Lutherkirche ist die jüngere der beiden Soltauer Kirchen. Der wuchtige rote Ziegelbau erhebt sich zwischen alten Bäumen an der Ost-West-Achse Soltaus. Die Kirche trägt den Namen des Reformators Martin Luther. Die Kanzelinschrift „Das Wort sie sollen lassen stahn“ erinnert an Luthers Reformationslied „Ein feste Burg ist unser Gott“.

Der Baustil der Kirche ist neugotisch (1910/11). Die ursprüngliche Ausmalung erfolgte im Jugendstil. Die Gemeinde bemüht sich seit 1986 mit erheblichen Spendenmitteln, die Kirche im Sinne der ursprünglichen Ausmalung zu restaurieren. Inzwischen ist die Restaurierung von Kanzel, Altar und Emporenstützen abgeschlossen. Ebenfalls aus der Zeit des Jugendstils stammt der im Mittelschiff hängende Radleuchter mit den 12 Toren des himmlischen Jerusalems (Offenbarung des Johannes, Kapitel 21). Die Orgel hat die Firma Beckerath 1977 erbaut. Kanzel, Altar und Taufstein gehören der Zeit vor der Erbauung der Kirche an.

Auskünfte: