Möglichkeiten

Auferstehungsweg
(c)

Viele Möglichkeiten für Gemeinde und Gruppen

Der Auferstehungsweg ist mehr als ein Projekt an nur einem Ort. Wir liefern Material für die Umsetzung des Weges in vielerlei Gestalt. Sie können damit Gottesdienste und Andachten gestalten und in Ihrer Kirche oder im Gemeindehaus einen Stationsweg errichten. Sie bekommen Anregungen für die Gruppenarbeit und die Gestaltung von Meditationen.

Sie können Bilder, Musik, Texte und diverse Methoden kreativ einsetzen und erhalten Ideen für Predigt und Bibelarbeit. Und immer geht es um Impulse aus den Geschichten der Auferstehung Jesu. Ostern im Blick!

Miteinander einen Weg gehen

Ein erster Auferstehungsweg entsteht in der Lüneburger Heide. Durch einen Wanderweg in idyllischer Landschaft werden die Feldsteinkirche in Hanstedt I und das Kloster Ebstorf miteinander verbunden. Dreizehn Stationen mit wetterfesten Bild- und Texttafeln laden zur Meditation ein. Pilger, Wanderer, Radfahrer, Gruppen und Einzelne sind eingeladen, den vier km langen Auferstehungsweg zu gehen und sich mit den Bildern und Texten auseinanderzusetzen.
Wo immer ein solcher Weg erstellt werden soll: Wir liefern die wetterfesten Tafeln und geben Tipps.

Kontakt

seidel_2015_600_nf_l_JS5_6751
Sandra Seidel
Tel.: 0511 1241-557

Verwaltungsangestellte