Erwartung2

Foto: A. Cordes

Signetbrief 2022

Dies ist das Zeichen: diese Kirche ist verlässlich offen.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitarbeiter*innen,

wenn Sie diesen Brief lesen, sind viele Corona-Regelungen der vergangenen Jahre gelockert: Wir dürfen aufatmen, positiv nach vorne schauen und in die neue Saison starten. Wohlwissend und mitfühlend bleiben wir, da uns mit dem Krieg in der Ukraine die nächste Krise und damit wohl eine Zeitenwende erreicht hat.

Offene Kirchen mit dem blauen Signet, Radwegekirchen und Pilgerkirchen als gute Trost-und Hoffnungsorte können wieder in vollem Maße geöffnet werden, wie Sie es vor Ort entscheiden. Wir geben dafür grünes Licht und haben beschlossen, dass zum 1.4. 2022 alle normalen Standards für verlässlich-geöffnete Kirchen wieder in Kraft treten können. Selbstverständlich ist dies noch individuell und ortsabhängig von Ihnen zu gestalten. Die Referent*innen in den Region beraten und unterstützen gerne dazu.

Für alles in den Krisenjahren Geleistete im Rahmen Ihrer Arbeit für verlässlich-geöffnete Kirchen, sage ich Ihnen und Euch ein ganz herzliches Dankeschön! Ich tue dies gerne und besonders auch im Namen der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers.

Bei aller noch geltenden Vorsicht, möchte ich trotzdem Ihre/Eure mutige Hoffnung stärken. Grund dazu geben uns im Team die wieder steigenden Beratungsanfragen von Superintendenturen und besonders auch kleineren Gemeinden, die mit Offene-Kirchen-Arbeit etwas Neues bewegen wollen. Auffallend auch, dass die Erweiterungen einer verlässlich geöffneten Kirche zu einer Pilgerkirche oder Radwegekirche steigen. Öffnungszeiten werden verlängert, Orte für die Rast in den Blick genommen. Innenraum und Außengelände einer Kirche werden neugestaltet. Schöne Zeichen des Aufbruchs und der Vorfreude sind das.

Also (ich erlaube mir an dieser Stelle ein freundliches Du): Öffnet! Gestaltet neu! Heißt alle Gäste willkommen und zeigt, wie Ihr dadurch wichtige Botschafter*innen einer gastfreundlichen, liebenswerten Kirche sein könnt.

Wie gewohnt an dieser Stelle Hinweise auf verschiedene Angebote:

Signettausch

Den kostenlosen Signettausch auf Plexiglasschilder halten wir eine weitere Saison aufrecht im Angebot. Wir haben dies beschlossen und sehen es als Zeichen des benannten Aufbruchs, da gerade in der Coronazeit andere Dinge in den Gemeinden Priorität hatten. Bitte prüfen Sie, ob ein Signettausch an Ihrer Kirche ratsam wäre, z.B. wenn es veraltet oder beschädigt ist oder sich die Öffnungszeiten geändert haben. Wenn Sie Ihr Signet austauschen möchten wenden Sie sich gerne an unseren Mitarbeiter, Herrn Marvin Busch. E-Mail: marvin.busch@evlka.de

App für Offene Kirchen

Schon jetzt möchten wir auf etwas Besonderes hinweisen: Das Team Kirche im Tourismus entwickelt zurzeit mit Rainer Koch, Missionarische Dienste, eine digitale Begleitung im Kirchenraum. Diese neue App vermittelt Anleitung zur Stille, Meditation und Gebet. Die spirituellen Suchbewegungen von Gästen in Kirchen und für den weiteren Weg werden digital unterstützt.  Sie basiert auf der manchen schon bekannten App „Evermore“ (vormals XRCS) und ist entstanden in Anlehnung an das beliebte Leporello „Freiraum Kirche entdecken“.

Im Laufe des Frühjahrs werden wir Ihnen hierzu weitere detaillierte Infos liefern. Wir möchten Ihnen in Ihrer Kirchengemeinde damit ein neues, für Sie kostenfreies Angebot machen und unseren gewohnten Service für Sie dadurch gerne verstärken.

Digitale Angebote in offenen Kirchen

2020 haben Kirchengemeinden angefangen Kirchenführungen zu filmen und in den Kirchen digitale Angebote zur Verfügung zu stellen, die den Besucher*innen die Kirche nahebringen, sie zur Andacht einladen, oder die Orgel hörbar machen. Auch hierzu beraten Sie Ihre regionalen Referent*innen.

10. Kurs „Kirchen lebendig werden lassen“ – zertifizierte Ausbildung zur Kirchenführung

2023 startet eine neue Ausbildung für ehrenamtliche Kirchenführerinnen und Kirchenführer. Bitte weisen Sie Interessierte darauf hin. Diese können sich gerne an Fachbereichs-und Kursleiter Klaus Stemmann wenden. E-Mail: klaus.stemmann@evlka.de  Des Weiteren besteht die Möglichkeit, sich in die Interessentenliste bei Sandra Seidel aufnehmen zu lassen. E-Mail: sandra.seidel@evlka.de

1000 Orte der Stille

Wir möchten Sie und Euch gerne auf diese Homepage www.1000-orte-der-stille.de hinweisen.  Sie ist seit Dezember 2021 am Start und ist ein Portal mit vielfältigen Angeboten zu Spiritualität, Auszeit und Stille. Mit einigen Offenen Kirchen und dem Pilgerweg Loccum-Volkenroda sind wir zum Teil daran beteiligt.

Karte auf der Internetseite www.offene-kirchen.de

Auf der Karte unter https://www.kirchliche-dienste.de/arbeitsfelder/offene-kirchen/Karten-und-Listen/gesamt sind die offenen Kirchen der Landeskirche verzeichnet. Leider gibt es seit einiger Zeit technische Problem mit dieser Karte, sodass die Karte zwar dargestellt wird, wir aber nichts mehr hinzufügen, ändern oder löschen können. Wir suchen nach einer Lösung für diese Probleme, aber es zeichnet sich ab, dass dies nicht kurzfristig geschehen kann.

Wir für Sie

In allen Regionen laufen die Beratungen in vollem Maße wieder an. Ihre Referent*innen freuen sich über Kontaktaufnahmen und Anfragen, unterstützen gerne und stehen zur Vorort-Beratung zur Verfügung.

Somit wünsche ich Ihnen und Euch im Namen des gesamten Teams Kirche im Tourismus nun einen wirklich guten Start in diese Saison. Ich spreche für alle, wenn ich sage, dass wir uns jetzt wieder auf viele gute Begegnungen und Beratungen vor Ort freuen.

„Denn siehe, ich will ein Neues schaffen, jetzt wächst es auf, erkennt ihr´s denn nicht?“ Jesaja 43, 18+19

In diesem Sinne herzliche Grüße, Ihr

Jürgen Lojowsky, Offene Kirchen, Kirche im Tourismus Region Süd

 

 

 

 

 

Willkommensgruß in verlässlich geöffneten Kirchen

Jürgen Lojowsky, Referent für Kirche im Tourismus, präsentiert das neue Leporello für verlässlich geöffnete Kirchen. Im Hintergrund das dazugehörige Roll up. Beides erhältlich über FB 2 Mission.Tourismus.Geistliches Leben. Foto: Gunnar Schulz-Achelis

„Angeregt durch das Jahr der Freiräume ist das neue Leporello ‚Freiraum Kirche Entdecken‘ entstanden, das die wertvolle Arbeit der verlässlich geöffneten Kirchen in unserer Landeskirche unterstützen möchte“, sagt Jürgen Lojowsky, Referent für Kirche im Tourismus im Haus kirchlicher Dienste (HkD). „Nicht jeder Mensch, der eine offene Kirche betritt, hat bewusst eine Vorstellung davon, was er dort erleben wird. Das Leporello hilft bei der Orientierung und stimmt ein: Es wird beim Eintreten in die Hand gegeben oder liegt einfach auf den Kirchenbänken aus.“

Mit Bildern, kurzen Texten, Liedversen, Gebeten und Fragen gibt das Faltblatt einen geistlichen Impuls für die Offenen Kirchen. Es will die Besucher dazu anregen, die Zeit in der Kirche als Freiraum für sich zu entdecken und als eine kleine Auszeit im Alltag zu erleben.

Den ganzen Artikel können Sie hier lesen.

Das Leporello kann hier bestellt werden.