Kirche der Zukunft

„Ärmer, älter, weniger” – so lauten die gängigen Zukunftsprognosen.
Wir setzen dagegen: Kirche wird profilierter und vielfältiger und ist näher bei den Menschen. An vielen Orten werden die neuen Konturen dieser Kirche schon sichtbar.
Gemeinden brechen in den Sozialraum auf und überwinden Grenzen.
Kirche poppt an ungewöhnlichen Orten und in unvorhergesehenen Situationen auf und bringt Evangelium überraschend ins Gespräch.
Gemeinden, Einrichtungen und Initiativen in einer Region nehmen in sinnvoller Arbeitsteilung den gemeinsamen Auftrag im Rahmen regio-lokaler Kirchenentwicklung wahr.
Die gemeinsame Sendung wird zur Klammer für das Engagement von Christen aus verschiedenen Konfessionen und Denominationen (Ökumene der Sendung).
Traditionelle und alternative Formen bilden innovative Synthesen.
Den Reichtum dieser Ideen und Initiativen nehmen wir auf und machen ihn für andere fruchtbar.

Wir

  • bieten Impulse, die mit biblisch inspirierten Visionen Zukunftsperspektiven eröffnen und dabei viele mit auf den Weg nehmen.
  • fördern plurale Formen der kirchlichen Arbeit, um unterschiedlichen Zielgruppen und Frömmigkeitsstilen gerecht zu werden.
  • begleiten Gemeinden, Regionen und Kirchenkreise durch Zukunftsworkshops und bei Entwicklungsprozessen.
  • unterstützen eine missionarische Ökumene, bei der Kirche von ihrer Sendung her Gestalt gewinnt.