Grafik: HkD

Telefonische Befragung unserer landeskirchlichen Gemeinden. Start März 2019

Das Arbeitsfeld Migration und Integration im Haus kirchlicher Dienste führt eine landeskirchenweite Umfrage durch. Telefonisch sollen alle Kirchengemeinden der hannoverschen Landeskirche über ihre Pastorinnen und Pastoren zu drei Themenschwerpunkten befragt werden:

  1. Gibt es Kontakte oder Formen der Kooperation mit Gemeinden anderer Sprache und Herkunft? Hier soll konkret geprüft werden, wo es solche Kooperationen gibt und wie man diese Kooperationen unterstützen und fördern kann.
  2. Darüber hinaus wird erhoben, ob und wie Christen anderer Herkunft in die Gemeinden eingebunden sind: Entwickeln unsere landeskirchlichen Gemeinden Bindekräfte für Christinnen und Christen mit Migrationshintergrund? Kann man Tendenzen ausmachen, welche Bereiche der Gemeindearbeit für Christen mit Migrationshintergrund besonders attraktiv sind?
  3. Der dritte Themenschwerpunkt widmet sich dem Aspekt der interkulturellen Öffnung. Hier soll sichtbar gemacht werden, ob und inwiefern kulturelle und religiöse Vielfalt in der Gesellschaft für die Gemeinden ein relevantes Thema ist. Darüber hinaus sollen Initiativen zur interkulturellen Öffnung thematisiert werden. Auch hier wird der gegenwärtige Erfahrungshorizont der Gemeinden erhoben und bestehender Unterstützungsbedarf abgefragt.

Wir wollen mit dieser Befragung einen Überblick über die aktuelle Situation in den genannten Themenfeldern in unseren Kirchengemeinden gewinnen. Diese Umfrage ist in der thematischen Breite, aber auch in der anvisierten Gesamtheit der Befragten EKD weit einzigartig.

Johannes Hagenah, Theologe und Vikariatsanwärter unserer Landeskirche, hat die Umfrage in den vergangenen Wochen konzipiert. In den kommenden Wochen und Monaten wird er Pastorinnen und Pastoren aller landeskirchlichen Gemeinden anrufen und zu diesen Themen befragen.

Wir möchten Sie bitten, uns in dieser Umfrage zu unterstützen, indem Sie sich Zeit für die Befragung nehmen. Nach Abschluss der Befragung werden wir an dieser Stelle auch die Ergebnisse veröffentlichen.

Ansprechperson

Johannes Hagenah
Tel.: 0511 1241-682