kopfgrafik_PAN_1235_medienarbeit

Grafik: HkD

Ostwind 2

Nachricht 30. April 2016

Katja von Garnier, Deutschland 2015                                                                        

108 Min., f., Spielfilm, FSK: 0

Sommerferien, endlich wieder Zeit für Ostwind. Mika ist überglücklich. Doch Ostwind verhält sich seltsam. Er wirkt abwesend und hat eigenartige blutige Striemen am Bauch. Mika ist beunruhigt. Hinzu kommt, dass der Kaltenbach-Hof kurz vor der Pleite steht. Mika entschließt sich, an einem Turnier teilzunehmen, um den Hof durch das Preisgeld zu retten. Doch das bedeutet viel Training für Mika und Ostwind. Der jedoch möchte lieber in den Wald laufen und bald entdeckt Mika auch warum: Ostwind ist verliebt. In eine entlaufene Schimmelstute. Ein fremder Junge namens Milan versucht vergeblich, die Stute einzufangen. Mika und Milan machen einen Deal: Mika hilft Milan dabei, das Vertrauen der Stute zu gewinnen und Milan unterstützt Ostwind Turnier-Training. Nach einem guten Dressur-Start überschlagen sich jedoch die Ereignisse, Mika und Milan werden verfolgt, Mika fällt nach der Gelände-Etappe in Ohnmacht und kann beim letzten Teil des Turniers nicht antreten. Doch die Rettung kommt aus anderer Richtung: Mit Milans Hilfe kann ein naher Pferdehof der Tierquälerei überführt werden. Die gequälten Pferde finden auf Kaltenbach ein neues Zuhause, Milan eine neue Arbeitsstelle und Mika einen Freund.

Familie, Freundschaft, Identität/Entfremdung, Liebe, Sport, Tiere

ab 10