kopfgrafik_transparent_zu_weiss_medienarbeit

Foto: Susanne Ruge, Grafik: HkD

Barbara

Nachricht 30. April 2013

Christian Petzold, Deutschland 2012
104 Min., f., Spielfilm, FSK: 6

Der Film spielt in der DDR im Jahr 1980. Erzählt wird die Geschichte der jungen Ärztin Barbara (Nina Hoss), die aus der Berliner Charité in die Provinz strafversetzt wird, weil sie einen Ausreiseantrag gestellt hat. Sie will zu ihrem Freund in den Westen. Doch dann lernt Barbara ihren neuen Chef André Reiser kennen. Reiser wird von dem Stasi-Offizier Klaus Schütz auf Barbara angesetzt. Diese verhält sich misstrauisch und äußerst distanziert zu den Kollegen, während ihr Geliebter Jörg heimlich von der BRD aus die Flucht in den Westen vorbereitet. Bereits an ihrem ersten Arbeitstag, als Reiser sie nach Hause fährt, ahnt Barbara, dass er auf sie angesetzt wurde. Er erkundigt sich nicht nach ihrem Werdegang und kennt ihre Adresse. Auch muss Barbara in der Folge von Schütz angeordnete Hausdurchsuchungen und Ganzkörperkontrollen über sich ergehen lassen. Barbaras berufliche Fähigkeiten beeindrucken Reiser, umgekehrt gewinnt er mit der Zeit ihren Respekt und sie entdecken auch gemeinsame Interessen. Barbara plant mit Hilfe ihres Freundes aus der BRD weiter ihre Flucht aus der DDR, doch die Ereignisse überschlagen sich und sie muss schwierige Entscheidungen treffen. Am Ende bleibt sie in der DDR.
Eignung: ab 14 Jahren