kopfgrafik_transparent_zu_weiss_medienarbeit

Foto: Susanne Ruge, Grafik: HkD

Der Junge mit dem Fahrrad

Jean-Pierre Dardenne / Luc Dardenne, Frankreich/Belgien/Italien 2011
87 Min., f., Spielfilm, FSK: 12

Der 12-jährige Cyril versucht, aus dem Kinderheim, in das ihn sein Vater abgeschoben hat, auszureißen. Um jeden Preis möchte der zornige Junge mit seinem Vater Kontakt aufnehmen. Doch er findet dessen Wohnung verlassen vor. Auf der Flucht vor seinen Betreuern lernt er die Friseurin Samantha kennen. Nach einigen Tagen bringt sie ihm sein Fahrrad, das er für gestohlen hielt, ins Kinderheim. Sein Vater hatte es verkauft. Gemeinsam finden sie ihn bei einem Aushilfsjob. Tief verletzt muss Cyril erkennen, dass der Vater nichts von ihm wissen will. Samantha tröstet ihn. Nun besucht er sie regelmäßig. Doch zugleich sucht er die Nähe zu einem Dealer, der sich bei ihm eingeschmeichelt hat und ihn bei seinen skrupellosen Geschäften einsetzt. Als Cyril - wie gewünscht - bei einem Überfall einen Mann zusammenschlägt, begleitet ihn seine Wohltäterin zur Polizeiwache. Ohne psychologische Erklärungen und mit sparsamen Mitteln erzählt der Film nicht nur von bedrückenden Verhältnissen, sondern auch von großer Hilfsbereitschaft und Hoffnung.
Eignung: ab 14 Jahren