kopfgrafik_PAN_reflex_blue_friedensarbeit

Grafik: HkD

Kirche kämpft gegen AfD und Rechtsextreme

Bei ihrem Kampf gegen Rechtsextremismus nimmt die hannoversche Landeskirche verstärkt die AfD und die rechtsgerichtete „Identitäre Bewegung“ ins Visier. Aus beiden Gruppierungen gebe es Angriffe auf das parlamentarische System und die Rechtsstaatlichkeit in Deutschland, sagte Landessuperintendentin Petra Bahr bei der Jahrestagung der Initiative „Kirche für Demokratie – gegen Rechtsextremismus“ am Freitag. „Es steht gerade für uns alle etwas auf dem Spiel.“

Zielscheibe beider Gruppen seien nicht alleine Flüchtlinge, es gehe um eine schleichende Verschiebung politischer Grundsätze, die alle betreffe, sagte Bahr. Unterstützung dafür gebe es auch am rechten Rand der Kirche.

Den kompletten Artikel lesen Sie hier