kopfgrafik_transparent_zu_weiss_Frauenwerk

Foto: www.clipdealer.de

Sterbehilfe und assistierter Suizid

Nachricht 31. Oktober 2021

Dokumentation einer vierteiligen Themenreihe zur aktuellen Diskussion um Sterbehilfe und assistierten Suizid

Das Bundesverfassungsgericht hat im Februar 2020 die bisherige Regelung zum assistierten Suizid, wie er in §217 des Strafgesetzbuches geregelt war, für verfassungswidrig erklärt. Eine neue Rechtsformulierung steht noch aus, hat aber bereits im Vorfeld eine breite öffentliche Diskussion entfacht.

Die Arbeitsfelder Frauen- und Männerarbeit, Besuchsdienst und Alternde Gesellschaft im Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers haben in Kooperation mit dem landeskirchlichen Zentrum für Gesundheitsethik (ZfG) im Frühjahr 2021 die aktuelle Diskussion zum Anlass einer vierteiligen Themenreihe genommen. Die Themenabende wurden in digitaler Form durchgeführt und stießen auf breite Resonanz.

Die Broschüre mit einem Vorwort vom Landesbischof Ralf Meister enthält die Vorträge der vier Gesprächsabenden, verschiedene Positionen und Kommentare zum Thema und Hinweise für die Gemeinde- und Gruppenarbeit.

 

> Hier können Sie die Dokumentation herunterladen.

 

Gerne können Sie die Dokumentation auch in gedruckter Version in unserem Shop bestellen. Mit einem Klick auf das Produkt in der rechten Spalte gelangen Sie direkt dorthin. 

Dokumentation der Vortragsreihe „Sterben: Zwischen Tabu und Aufgabe“

0,00 €

Zum Produkt