kopfgrafik_transparent_zu_weiss_Frauenwerk

Foto: www.clipdealer.de

Interreligiöses Frauenmahl

Nachricht 04. Januar 2019

Jüdische, muslimische und christliche Frauen haben gemeinsam einen festlichen Abend zum Thema „Heimat“ vorbereitet. Seit einigen Jahren liegt es im Trend, sich wieder mit Heimat zu beschäftigen. Nach Heimat sehnen sich alle Menschen, nach einem Ort, an dem sie sich nicht erklären müssen, sondern sich ausstrecken und sicher leben können. Dabei sind die Bilder von dem, was die eigene Heimat ist, geprägt von der  eigenen Kultur, Sprache, Lebensweise und Religion. Deshalb wollen die Veranstalterinnen dazu einladen, beim interreligiösen Frauenmahl den verschiedenen Bildern von Heimat, den „Heimaten im Plural“ nachzuspüren und sich gegenseitig davon zu erzählen.

Grußwort
Dr. Gabriele Andretta, (Präsidentin des Niedersächsischen Landtags)

Rednerinnen
Prof. Dr. Katja Lembke (Direktorin des Landesmuseums Hannover und Mitglied der Landessynode
Dr. Ulrike Offenberg (Rabbinerin in Hameln)
Farah Bouamar (muslimische Bloggerin und YouTuberin der „Datteltäterinnen“)

Musik
Stella Perevalova (Klavier)  und Elena Kondrashova (Violine)

Catering
Pro Beruf GmbH, Hannover

Freuen Sie sich auf:
Begegnung - Gespräche - ein festliches Menü in anregender Gesellschaft,  einen ungewöhnlichen Ort, kluge Frauen, Musik, Ruhe.

Einladende sind: das Frauenwerk der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers, die Marktkirchengemeinde, die Liberale Jüdische Gemeinde Hannover, das Aktionsbündnis muslimischer Frauen in Deutschland e.V., das Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM), die Evangelische Studentinnen- und Studentengemeinde Hannover (ESG), die Gleichstellungsbeauftragte der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers, das Haus der Religionen und die Schwesternschaft des Ev. Diakoniewerks Friederikenstift Hannover.

  • Einladungskarte
  • Anmeldekarte

    Anmeldung: Da die Plätze beim Frauenmahl in der Marktkirche begrenzt sind (ca. 210) und vermutlich nicht alle interessierten Frauen einen Platz bekommen können, werden die Veranstalterinnen – wie beim „Kleinen Fest im Großen Garten“ die Karten auslosen.