Grafik: HkD

Diasporasonntag 2018

So fern - und doch so nah!

„So fern – und doch so nah“, heißt die beigefügte Gottesdiensthilfe, die die Diaspora-Kammer unserer Landeskirche für den Sonntag Invokavit am 18. Februar 2018 vorlegt.

Seit einigen Jahren stellen wir die evangelischen Diasporakirchen in den Mittelpunkt des Sonntags Invokavit und sammeln in der Kollekte dieses Sonntags für die Diasporaarbeit in unserer Landeskirche. Auch auf diese Weise möchten wir unsere Partnerkirchen in verschiedenen Regionen der Welt unterstützen. Die Verbundenheit mit evangelischen Christen in Minderheitssituationen zu stärken, bleibt ein wichtiges Ziel unserer kirchlichen Arbeit. Der Austausch mit ihnen bereichert uns und ermöglicht gegenseitiges ökumenisches Lernen.

Das Engagement für Christen in der Diaspora hat in unserer Landeskirche eine lange Tradition. Gleichzeitig nehmen wir wahr, dass es immer schwerer wird, für die Anliegen der Gemeinden in der Diaspora Interesse zu wecken und Unterstützung zu gewinnen. Das mag zum einen daran liegen, dass es auch bei uns „zuhause“ wichtige Aufgaben gibt, für die Kollekten bestimmt werden. Zum anderen fällt es nicht immer leicht, sich in die besondere Situation der Gemeinden in den Minderheitskirchen hineinzudenken.

Die vorliegende Arbeitshilfe bietet Gedanken zum Predigttext am Sonntag Invokavit (2. Korinther 6.1-10) und zeigt am Beispiel der Christen in Siebenbürgen / Rumänien, was es bedeutet, als Christen in der Diaspora zu leben und den evangelisch-lutherischen Glauben zu gestalten. Der Bericht über die ökumenische Studienfahrt des Vikariatskurses  5 nach Lettland und Litauen trägt den programmatischen Titel: „So fern – und doch so nah.“ Ein Motto, das auch für die Diasporaarbeit in der Landeskirche gelten kann und deshalb auch den Titel der Gottesdiensthilfe ziert.

Wir hoffen, dass der vorgelegte Entwurf Anregung und Hilfe für die Vorbereitung des Gottesdienstes sein kann. Für weitere Informationen  finden Sie die Kontaktdaten der drei Diaspora-Werke und der Diaspora-Kammer der Landeskirche auf den letzten Seiten.

Broschüre bestellen oder Download

So fern – und doch so nah!

0,00 €

Zum Produkt

Kontakt

Nolte-2020-72-nf-l-massel_DSC3389
Lars-Torsten Nolte

Referent für Kirche in Europa
Diplom-Sozialwirt

brandt_2014_600_nf_l
Sabine Brandt

Fachbereichsassistentin