kopfgrafik_transparent_zu_weiss_diakone_

Grafik: HkD

Einsegnung

Segen 1
Inna Rempel/Landeskirche Hannovers

Diakonisch-gemeindepädagogisch Mitarbeitende werden in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers zum Diakon bzw. zur Diakonin eingesegnet.

Diese Regelung ist mit der Rechtsverordnung über Ausbildung und Dienst der Diakonin und des Diakons (Diakonenverordnung) vorgeschrieben.

Verfahren der Einsegnung

Vor der Einsegnung werden die Berufspraktikanten und Berufspraktikantinnen bzw. die Diakone und Diakoninnen im Anerkennungsjahr zu einer Einsegnungsvorbereitungszeit eingeladen. Einladende ist die Beauftragte für Diakone und Diakoninnen.

Die Einsegnungsvorbereitungszeit ist eine Kooperation zwischen Landeskirche, Hochschule, den Diakoniegemeinschaften der hannoverschen Landeskirche und der Beauftragten für Diakone und Diakoninnen.

Die Teilnehmenden erhalten in diesem Seminar alle für die Einsegnung relevanten Informationen.

Die nebenstehende Handreichung (siehe Download) erläutert das Verfahren zur Einsegnung.

bibel-altar
Inna Rempel/Landeskirche Hannovers

Der Einsegnungsgottesdienst

Die Einsegnung erfolgt mit Zustimmung des Landeskirchenamtes in der Regel in einem öffentlichen Gottesdienst einer Kirchengemeinde. Der Einsegnungsgottesdienst wird nach der Agende für Evangelisch-lutherische Kirchen und Gemeinden, Band IV, gestaltet.

Siehe dazu auch Gottesdienstbuch