Grafik: HkD

Diakoniekonvent Lutherstift

Nachricht 03. März 2020

Was ist der Diakoniekonvent Lutherstift?

Der Diakoniekonvent ist eine Gemeinschaft von Frauen (Schwestern) und Männern (Brüdern), die nicht alle im kirchlichen Kontext arbeiten, sondern das diakonische Handeln im Fokus haben um es in der Kirche oder der Gesellschaft umzusetzen. Der Konvent ist für uns eine geistliche Gemeinschaft, in der wir auf die biblischen Verheißungen hören, uns der Gegenwart Gottes vergewissern, unsere Aufgabenfelder bedenken, gemeinsames Handeln verabreden und uns auf unserem persönlichen Lebensweg begleiten.

Wie wird im Konvent gearbeitet?

Das Leitungsgremium des Konventes ist der Konventsrat, dessen Vorsitzender zur Zeit Klaus Hinck ist. Dieser tagt monatlich und kümmert sich um Veranstaltungen, Immobilien, Finanzen und bereitet den Gesamtkonvent vor. Der Gesamtkonvent, ist das Treffen, aller 150 Mitglieder, um den Jahresbericht des Konventsrat zu hören, neue Mitglieder aufzunehmen und über wichtige Inhalte und Entscheidungen abzustimmen. Die Mitglieder treffen sich regelmäßig in Regionalkonventen. In diesen Regionalkonventen kommen Schwestern und Brüder aus einer Region z.B. Hannover, Lüneburg, Osnabrück oder Rotenburg zusammen und tauschen sich über berufliche und private Ereignisse aus. Gemeinsam werden Andachten gefeiert, biblische Texte erörtert oder Ausflüge unternommen.

Was bietet der Konvent an?

Jährlich findet an Trinitatis das Konventsfest in Ganderkesee/Falkenburg statt, wo der Konvent beheimatet ist. Hier kann der Konvent mit seinen Mitgliedern kennengelernt werden.  Außerdem gibt es jedes Jahr die Werkstatt „Spiritualität“. Die Mitglieder, die selbst Theolog*innen oder Diakon*innen sind, sind auch bereit Studierenden, aus dem jeweiligen Bereich, z.B. auch bei deren Hausarbeiten zu begleiten.

Wer ist für die Diakon*innen Ansprechpartnerin?

An erster Stelle der Konventsrat, der vermittelt weiter. Wer aber weiß, dass in seinem beruflichen Umfeld ein Mitglied ist, so können diese auch direkt angesprochen werden. Einladungen in die Regionalkonvente sind immer möglich.

Bei berufspolitischen Angelegenheiten ist der diakonie- und berufspolitische Ausschuss eine gute Adresse. Hier ist zur Zeit Christian Stöppelmann Vorsitzender. Der Ausschuss tagt viermal im Jahr, wobei zwei Treffen mit den Schwestern und Brüdern aus der Diakoniegemeinschaft Stephanstift stattfinden. Der Fachtag zu multiprofessionellen Teams wurde von beiden Ausschüssen im Januar gestaltet.