kopfgrafik_transparent_zu_weiss_diakone_

Grafik: HkD

Berufsbild der Diakonin bzw. des Diakons in der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

Im Herbst 2008 begann unter der Leitung von OLKR Rainer Kiefer ein Konsultationsprozess zum Berufsbild der Diakonin, des Diakons in der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers. Ziel des Konsultationsprozesses war die Verständigung über eine Reihe offener Fragen hinsichtlich der Zukunft dieses kirchlichen Berufes und seiner inhaltlichen Ausrichtung in den kommenden Jahren. Die besondere Bedeutung des Diakonenberufes angesichts der aktuellen Herausforderungen der Landeskirche ist im Laufe des Konsultationsprozesses deutlich geworden. Das Ergebnis ist im Aktenstück 60 der 24. Landessynode zusammengefasst und von den Synodalen einstimmig zur Kenntnis genommen und an Fachausschüsse weitergeleitet worden.

Hier finden Sie das gesamte Aktenstück

Zeitausgleich nach Freizeitmaßnahmen

Der Zeitausgleich nach Freizeitmaßnahmen ist in der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers Anlage 8 der Dienstvertragsordnung geregelt.

Anlage 8 DienstVO

Empfehlung zur Fortbildung

Fortbildung ist integraler Bestandteil der Berufstätigkeit in der Kirche und
gehört zu den Dienstpflichten. Alle in der Kirche beruflich Tätigen haben sich
fortzubilden. Die Anstellungsträger haben sie dabei zu unterstützen.

Fortbildungsempfehlungen der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers