lassedesignen - fotolia.com

Jahresversammlung Büchereiarbeit 2018

Auf der Suche nach Jugendlichen

Ideen und Konzepte für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Jugendlichen

Viele evangelische Büchereien leiden unter dem Rückgang der Ausleihzahlen bei Jugendbüchern. Woran liegt das? Welche Veränderungen sind notwendig? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigte sich die Jahresversammlung der Evangelisch-Öffentlichen Büchereien (EÖB) der Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers, die am 3. März 2018 im Stephansstift in Hannover stattfand. Rund 100 ehrenamtlich Mitarbeitende in EÖB folgten der Einladung der Bücherei- und Medienarbeit im Haus kirchlicher Dienste, um sich mit diesem wichtigen Thema zu beschäftigen.

Ulrike Schönherr, Diplom-Bibliothekarin und Leiterin der kommunalen Jugendbibliothek Delmenhorst, referierte lebendig und praxisbezogen aus ihrer langjährigen Erfahrung in der Arbeit mit jugendlichen Bibliotheksnutzer*innen. Als eindrücklichen Einstieg in das Thema wählte sie ein Book-Casting als Beispiel für die Notwendigkeit innovativer Konzepte in der Bibliotheksarbeit. Warum nicht einmal mit dieser spannenden Methode Konfirmand*innen oder Jugendgruppen motivieren, mal wieder ein Buch in die Hand zu nehmen? Übrigens ist der Einsatz des Book-Castings auch in anderen Gemeindegruppen möglich. Entsprechende Ideen wurden in den Pausen lebhaft diskutiert, wie zum Beispiel ein Bücherei-Café mit dieser kreativen Art der Buchvorstellung.

Schönherr machte an vielen Beispielen deutlich, dass es wesentlich für eine erfolgreiche Jugendarbeit in Büchereien ist, wie die Lebenswelt, das Freizeitverhalten und der Zeitgeist junger Menschen analysiert und einige Aspekte authentisch für die Bücherei aufgegriffen werden. Dies sollte sich im Veranstaltungsangebot (z.B. Tauschbörse für Fußball-WM-Sticker), im Bestand (z.B. die von Jugendlichen sehr begehrten Mangas)  sowie in der Ausstattung der Bücherei widerspiegeln. Eine Reihe von Mitarbeitenden zeigte Interesse an Mangas, sodass die Fachstelle mit ihrer Zentral- und Ergänzungsbücherei entsprechende Medienpakete zusammenstellt und den Büchereien für die Erprobung dieser Medienart vor Ort zur Verfügung stellt.

Eine Buchvorstellung von Martha Lang, Buchhandlung an der Marktkirche in Hannover, zum Thema „All-Age-Literatur“ sowie die Lesung von Marlene Röder, die 2010 den Evangelischen Buchpreis für „Zebraland“ erhielt und Passagen aus ihrem neuesten Jugendkrimi „Cache“ vortrug, rundeten die diesjährige Jahresversammlung ab.

Folgende Bücher hat Ulrike Schönherr beim Book-Casting vorgestellt:

Woolf, Marah: Bookless: Wörter durchfluten die Zeit (3-bändige Reihe)
Michaelis, Antonia: Martin, Peer: Grenzlandtage
Scheler, Ulla: Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen
Olsberg, Karl: Boy in a white room
Sonntag, Robert M.: Die Scanner