Bibliotheksstatistik und Zuschuss

Voraussetzungen für die Bewilligung von Zuschüssen

Zuschüsse können nur evangelische öffentliche Büchereien beantragen,

  • die über das Arbeitsfeld Bücherei- und Medienarbeit Mitglied im Evangelischen Literaturportal e.V. sind,
  • von ihrem Träger einen Mindestetat von 150 € im Jahr zur Verfügung gestellt bekommen. Das Büchereiangebot soll aktuell, aktiv und attraktiv sein. Der Durchschnittspreis eines Buches liegt bei 15,00 €. Das bedeutet, dass eine Bücherei für 150,00 € nur 10 Bücher pro Jahr anschaffen kann.
  • ihre Bibliotheksstatistik bis 15. Februar eingereicht hat,
  • durch Werbemaßnahmen auf die öffentliche Zugänglichkeit der Bücherei hinweisen,
  • die Ausleihe entgeltfrei halten.

Der landeskirchliche Zuschuss soll für den Bestandsaufbau, für die Hard- und Software zur Büchereiverwaltung und für Veranstaltungsarbeit genutzt werden. Bei richtlinienwidriger Verwendung der landeskirchlichen Zuschussmittel behält sich die Bücherei- und Medienarbeit das Recht vor, den Zuschuss ganz oder teilweise zurückzufordern.

Verfahren

  1. Das Arbeitsfeld Bücherei- und Medienarbeit erinnert im Dezember an die Abgabe der Statistik
  2. Die Bücherei überprüft und ergänzt ihre Adressdaten und füllt die statistischen Angaben des Vorjahres bis zum 15. Februar auf der Webseite www.büchereistatistik.de unter Angabe der DBS-Nr. und des vorab zugesandten Passworts aus.
  3. Die Bücherei reicht den Antrag auf einen Zuschuss wird bis zum 15. April bei der Bücherei- und Medienarbeit unterschrieben per Post oder per E-mail ein.
  4. Die Bücherei- und Medienarbeit teilt dem Büchereiträger, der zuständigen Abrechnungsstelle und der Büchereileitung bis spätestens 1. Juli die Höhe des bewilligten Zuschusses mit und überweist den bewilligten Zuschuss umgehend an die abrechnende Stelle.
  5. Die Bücherei dokumentiert die Ausgaben für Bestandsaufbau, Hard- und Software und für Veranstaltungsarbeit und legt die Originalrechnungen ihrer abrechnenden Stelle zur Begleichung vor.
  6. Bis spätestens 15. Februar des darauf folgenden Jahres legt die Bücherei der Bücherei- und Medienarbeit den Verwendungsnachweis (Formblatt) nebst Kontoauszug über die Gesamtmittel der Bücherei vor. Die Originalrechnungen verbleiben grundsätzlich bei der Abrechnungsstelle.

Kontakt

Heike Würfel-Rogge
Tel.: 0511 1241-562
Fax: 0511 1241-131

Newsletter für Büchereien abonnieren

Wir informieren Sie regelmäßig über Aktuelles aus der Bibliothekswelt und unserer Arbeit.

Anmelden
Abmelden