kopfgrafik_transparent_zu_weiss_KDA_8_neu

Studientag "New Work vor Ort" am 21. Mai

Nachricht 30. April 2019
Work-Life-Blending: Leben findet auch bei der Arbeit statt. Foto: pixabay

Wie geht kirchliche (Erwerbs-)Arbeit lustvoller? Eine Erkundung für Kirchenleute im Coworking-Space Hafven in Hannover. Am Dienstag, dem 21. Mai 2019 von 10:30 bis 15:00 Uhr.  Für Leitende in Kirchenkreisen und Gemeinden. Lassen Sie sich inspirieren von einem New-Work-Umfeld. Eintreffen ab 10:15 Uhr. Lassen Sie uns ins Gespräch kommen:

  • Was verwirklichen wir in Kirche und Gemeinde schon?
  • Was können wir lernen? Innovativer, risikofreudiger, interaktiver, digitaler?
  • Was davon ist nichts für uns?

Zielgruppe: Haupt- und Ehrenamtliche mit Leitungsverantwortung in Kirchenkreis oder Gemeinde (max. 35 Personen; nur noch wenige Restplätze frei, Stand 30.4.)

New Work zielt auf erfüllende Arbeit. Dazu gehören oft Innovation und Unternehmergeist. Foto: pixabay

Ablauf:

  • Rundgang durch den Co-Working-Bereich (Arbeitsplätze für Freelancer und Kreative) und den Maker-Space (eine Werkstatt mit 3D-Drucker und Maschinen, um Prototypen zu bauen)
  • Gespräch mit einer Gründerin, die dort Coworkerin ist
  • Impuls "New Work" von Landessozialpfarrer Dr. Matthias Jung; Erfahrungen mit dem Konzept "Geistliches Atelier in einem Coworking-Space" von Pastorin Meike Barnahl und Pastor Alexander Braun, beide Kirchenkreis Hamburg-Ost, Nordkirche. Fragen und Ideen.
  • Mittagsimbiss im Cafve
  • Austausch in Kleingruppen: Was inspiriert uns? Was ist nicht unsere Welt? Was möchte ich mal testen?

Kostenbeitrag: 20 Euro

Hintergrund: Der Begriff "New Work" wurde vor etwa vier Jahrzehnten geprägt von dem Philosophen und Anthropologen Frithjof Bergmann; er bezeichnete eine "Arbeit, die ich wirklich, wirklich will". Inzwischen steht der Begriff oft allgemein für neue coolere Arbeitswelten. Manchmal bleibt es dabei bei Äußerlichkeiten wie Obstkorb, Kicker und roten Sitzwürfeln. Bergmann kritisierte jüngst, oft handele es sich inzwischen einfach um "alte Lohnarbeit im Minirock".

Viele Aspekte spielen eine Rolle: Sinn in der Arbeit, Kooperation, Selbstbestimmung, Innovation, Freiheit, Partizipation, arbeiten, wann und wo ich will...

Ort: Hafven in Hannovers Nordstadt | Kopernikusstraße 14 | 30167 Hannover
(U6 oder U11 bis Haltestelle Kopernikusstraße)

Infos über den Ort: www.hafven.de

Anmeldung im kda-Büro bei Frau Hoffer: kda@kirchliche-dienste.de

Ansprechpersonen

eimterbäumer_2014_1200_nf_l
Stephan Eimterbäumer
Tel.: 0551 50429145
Mobil: 0171 9702191

Jung-2018-600-nf-bokelmann-7507
Dr. Matthias Jung
Tel.: 0511 - 1241 456

rinderspacher-2018-nf-l-eb_8806_aus
Laura Rinderspacher
Tel.: 0511 1241-672