Foto: Stephan Eimterbäumer

Pilgern für Berufstätige

Wegstein am Jakobsweg Foto: S. Eimterbäumer

Mehrtägige Pilgertouren speziell für Berufstätige bietet der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (kda) an.

Welche Auswirkung hat Corona darauf? Zwei Touren sind noch möglich (siehe unten auf dieser Seite), die Norwegen-Tour ist auf 2021 verschoben. Wenn Sie geführte Pilgertouren reizen, bekunden Sie Ihr Interesse, damit wir Sie zu den Touren 2021 einladen können.

Bleiben Sie behütet!

Test für Legende
Pilger im Frühjahr. Foto: kda/SE

Sigwardsweg ab Minden

Über die Durchführung der folgenden Tour wird Mitte Juni nach den dann aktuellen Corona-Empfehlungen entschieden:

Von Freitag 26. Juni bis Montag 29. Juni 2020 pilgern Berufstätige von Minden bis Idensen auf dem Sigwardsweg.

Ich bin, der ich war,
war aber nicht, der ich bin.

So lautet das Motto des Sigwardsweges. Gönnen Sie sich vier Tage Auszeit. Gewinnen Sie neue Perspektiven durch Abstand vom (beruflichen) Alltag. Drei geistliche Impulse am Tag geben dazu Anstöße. Sie gehen über Bückeburg, Obernkirchen und Bad Nenndorf zur wunderschönen romanischen Sigwardskirche in Idensen. Am Montagnachmittag erfolgt ein Transfer zum Bahnhof Wunstorf.

Wegen der Corona-Pandemie ist die Planung umgestellt auf Einzelzimmer. Die erste Nacht in einer Pension in Hausberge (Porta Westfalica), am Samstag voraussichtlich im Tagungszentrum am Stift in Obernkirchen (alternativ in Bückeburg), und am letzten Abend in Bad Nenndorf in einer Pension. Die Etappen betragen voraussichtlich 13, 19, 25 und 15 km. Das wenige Gepäck für diese Tage tragen Sie selbst.

Pastor Stephan Eimterbäumer (kda-Referent aus Göttingen) und Florian Niebuhr (Steuerberater aus Meinersen-Päse) leiten die Tour; Veranstalter ist der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (kda) der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers.

Am Freitag Beginn um 11 Uhr in Minden; Ende Montag um 16 Uhr am Bahnhof Wunstorf. Kosten für Begleitung, drei Übernachtungen mit Frühstück und Lunchpaket sowie Transfer zum Bahnhof Wunstorf 250 Euro. Maximal 12 Teilnehmende, 4 Plätze sind noch frei (Stand 29.5.).

Information und Anmeldung hier. Schicken Sie uns einfach eine Mail; bitte nennen Sie darin Anschrift, Telefon, Beruf und Geburtsjahr.

 

kl. Norwegen Dovrefjell Waltraud Kämper
Pilgern auf dem Fjell Foto: kda/WK

Olavsweg Norwegen

Verschoben wegen der Pandemie - auf die erste Juli-Woche 2021: Acht Tage Pilgern im hohen Norden - auf dem nördlichen Olavsweg über das Dovrefjell bis zur Kathedrale nach Nidaros, dem heutigen Trondheim. Sich auf den Weg machen - loslassen - ankommen - Weite und Schönheit der Natur bewundern. Leitung: Waltraud Kämper

Die Details finden Sie hier im PDF

Gelber Pfeil Camino S. Eimterbäumer
Der Camino in La Rioja Foto: kda/SE

Jakobsweg ab Pamplona

Ungewiss, ob wegen der Pandemie durchführbar: Von Donnerstag 24. September bis Donnerstag 1. Oktober 2020 führt eine Pilgertour Berufstätige von Pamplona bis Santo Domingo de la Calzada, einem der prominentesten Orte am Jakobsweg in Spanien.

Sie gehen auf dem Camino Frances, den Hape Kerkeling in seinem Buch schildert. Die gut 140 Kilometer verteilen sich auf Etappen von ca. 18 bis 28 Kilometer. Sie durchqueren die Weinregion La Rioja und ihre Hauptstadt Logroño.

Am Donnerstag, dem 24.9. bis 20 Uhr Eintreffen in Pamplona, dort gemeinsame Hotelübernachtung (Einzel- und Zweibettzimmer). Die weiteren Übernachtungen erfolgen in Pilgerherbergen, denn dort erleben Sie die Pilgeratmosphäre, die in Hotels fehlt. Wer mag, kann sich Einzelzimmer buchen, sofern in der Nähe der Gruppenübernachtung vorhanden.

Erleben Sie in einer Gruppe von maximal sieben Teilnehmenden den Spirit des Camino. Morgens gibt es einen geistlichen Impuls mit einem Tagesthema; tagsüber gehen Sie – den gelben Pfeilen folgend – im eigenen Tempo; abends gibt es einen Tagesschluss mit Austauschrunde und ein gemeinsames Pilgermenü.

Ab Freitag 2. Oktober morgens selbst organisierte Rückreise (z.B. mit anderen Teilnehmenden ein Taxi zum Flughafen Bilbao)  oder Fortsetzung des Weges auf eigene Faust - der Oktober ist dafür eine wunderbare Jahreszeit.

Die An- und Abreise erfolgen individuell (z.B. über den Flughafen Bilbao). Dazu gibt der kda gern Hinweise. Unterkunft und Essen werden vor Ort selbst bezahlt. Das Leben auf dem Camino ist günstig: 7-12 Euro Übernachtung in der Herberge, ca. 11 Euro abends Pilgermenü (drei Gänge, inkl. Wein), tagsüber Einkehr im Café zum Frühstück und Mittagssnack; mitunter sind einfache Einzelzimmer für ca. 20 Euro in privaten Herbergen erhältlich, einfache Hotels kosten 30 bis 40 Euro.

Teilnahmegebühr: 190 Euro für Reisebegleitung durch kda-Pastor Stephan Eimterbäumer, die erste Nacht im **Hotel in Pamplona und ggf. gemeinsame Taxifahrten der Gruppe (z.B. zum Stadtrand).

Vor der Tour erhalten Sie eine Ausrüstungsempfehlung. Derzeit ausgebucht (Stand 29.5.); bitte bekunden Sie Ihr Interesse für die Nach-Corona-Zeit!

Anmeldung und Information bei Stephan Eimterbäumer.

Weitere Pilgertouren für Berufstätige

Weitere Touren für Berufstätige bietet der kda in Bayern an. Die Angebote aus dem Jahr 2020 wurden ins Folgejahr verschoben. Die Wege erstrecken über sechs Tage, so dass sich zwischen zwei Wochenenden eine intensive Auszeit ergibt. Die Strecken sind landschaftlich wunderschön. Die Leitung liegt bei dem pilgererfahrenen Diakon Thomas Ruthenberg. Schauen Sie dort auf die Website. Exemplarische Wege und die Kontaktadresse finden Sie hier.