1. Mai - Tag der Arbeit

GeMAInsam Zukunft gestalten

Auf dieser Seite finden Sie Impulse und Handreichungen zum 1. Mai dem Tag der Arbeit.

Das diesjährige DGB Motto lautet "GeMAInsam Zukunft gestalten". Durch Corona konnten wir (leider) schon belastbare Erfahungen machen, wie wichtig es ist, gemeinsam an einem Strang zu ziehen - so schwer es auch ist. Die gemeinsamen individuellen und politischen Reaktionen auf den Ukrainekrieg zeigten, wie beeindruckend Geschlossenheit sein kann.

Auf der anderen Seite zerfallen einst vereinte Interessen nach und nach in immer kleine Spittergruppen: Klima- vs. Naturschutz oder Dreadlocks als Symbol von Individualität vs. als kulturelle Aneigung. Dabei sollten wir uns, in Anbetracht drängender Herausforderungen, vielleicht lieber darauf konzentrieren, uns nicht im Detail zu verlieren, sondern gemeinsam nach Antworten zu suchen. Im Kleinen wie im Großen. 

Einen schönen 1. Mai wünscht der kda

Agnieszka Zimowska - Regionsgeschäftsführerin DGB

Dr. Uhlhorn - Superintendent Kirchenkreises Göttingen

Stimmen zum 1. Mai 2021

Foto: privat

Zusammen geht es besser

Wiebke Vielhauer ist Kommissarische Superintendentin im Kirchenkreis Göttingen.

Für sie ist das Zauberwort zum durchstehen dieser Zeiten "Solidarität". Denn Skat Spielen. Doppelpass. Heiraten. Manche Dinge funktionieren einfach nur gemeinsam - nicht allein. Und auch für vieles andere gilt: „Zwei sind besser dran als einer, denn sie haben guten Lohn für ihre Mühen. Fällt einer, so hilft ihm der andere auf.“ (Die Bibel, Prediger Salomo 4,9-10)

Jetzt lesen (Lesezeit 5 min)

Agnieszka Zimowska1
Foto: A. Zimowska

Leben nach der Pandemie

Agnieszka Zimowska ist Vorsitzende des DGB-Kreisverbands Göttingen. Sie sieht die  Notwenigkeit die Ausgangsbedingungen für uns alle solidarisch anzugleichen, um aus der Krise in eine bessere Welt voranzuschreiten. Sie befragt dabei Gewerkschafter*innen: Wie wollen wir leben?

Jetzt lesen  (Lesezeit 6 min)

 

Foto: privat

Solidaritätsspeicher stärken

Prof. Dr. Berthold Vogel ist Geschäftsführender Direktor des Soziologischen Forschungsinstituts Göttingen (SOFI) an der Georg-August-Universität und Sprecher des Standorts Göttingen im Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ).

Er bescheibt Gewerkschaften und Kirchen, Sozialverbände und öffentliche Einrichtungen als echte Solidaritätsspeicher.

Jetzt lesen (Lesezeit 5 min)

Kirche statt Web

Gottesdienste in Niedersachsen

Hannover

  • 1. Mai um 10:00h, Marktkirche Hannover
  • Thema: Geschichten des Gelingens
  • Mit Stadtsuperintendent Rainer Müller-Brandes und Matthias Jung (kda)

Göttingen

  • 1. Mai um 11:00h, St. Johannis
  • Thema: Deine Arbeit ist wertvoll
  • Mit Pastor Gerhard Schridde, Timo Freundenberger (KAB) und Laura Bekierman (kda)

Osnabrück

  • 1. Mai um 08:30h, Dom Osnabrück
  • Mit Weihbischof Johannes Wübbe und Regionalbischof Friedrich Selter

Emden

  • 1. Mai um 09:30h, Hafentor

Hildesheim

  • 1. Mai um 10:00h Ökumenische Andacht, Marktplatz

Bühne statt Web

DGB Kundgebungen in Niedersachsen (Auszug)

Hannover

  • 10:00h Demo, Freizeitheim Linden
  • 11:00h Kundgebung, Goseriede

Göttingen

  • 11:00h Demo, Platz der Synagoge
  • 12:00h Kundgebung, Albaniplatz

Hildesheim

  • 10:45h Demo, Hauptbahnhof
  • 11:45h Kundgebung, Marktplatz

Goslar

  • 10:00h Demo, Kaiserpfalz
  • 11:00h Kundgebung, Museumsplaza

Emden

  • 10:15h Demo, Hafentor
  • 11:30h Kundgebung