Netzwerktreffen Frieden gestalten - Frieden vernetzen: für eine lebenswerte Welt für alle

24 Stunden als eine Begegnungsfläche für Friedensaktivitäten von innerhalb und außerhalb der Kirche.
Die Probleme dieser Welt werden drängender. Für die Zukunft braucht es mehr Solidarität und Engagement für eine lebenswerte Welt für alle. Die Kirchen sind in den letzten Jahren wichtige Schritte auf dem Pilgerweg in Gerechtigkeit und Frieden gegangen. Jetzt gilt es, gemeinsam konkret zu werden, sich vielfältig zu vernetzen und Positionierungen und Aktionen voranzubringen, damit es zu nachhaltigen Veränderungen kommt.

Ein Netzwerktreffen in Niedersachen für alle Interessierten an der Friedensarbeit

Zu dem Netzwerktreffen lädt ein:

Expert*innenrunde Frieden der Evangelisch – lutherischen Landeskirche Hannovers, in Kooperation mit dem AK Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen.
In Zusammenarbeit mit Christoph Pinkert, Kulturpixel, Hannover.

24 Stunden als eine Begegnungsfläche für Friedensaktivitäten von innerhalb und außerhalb der Kirche.
Die Probleme dieser Welt werden drängender. Für die Zukunft braucht es mehr Solidarität und Engagement für eine lebenswerte Welt für alle. Die Kirchen sind in den letzten Jahren wichtige Schritte auf dem Pilgerweg in Gerechtigkeit und Frieden gegangen. Jetzt gilt es, gemeinsam konkret zu werden, sich vielfältig zu vernetzen und Positionierungen und Aktionen voranzubringen, damit es zu nachhaltigen Veränderungen kommt.
Die Veranstaltung steht in dem Prozess: „Kirche des gerechten Friedens werden“.
Es soll aber ausdrücklich auch um die Vernetzung mit Gruppen und Personen gehen, die nicht im kirchlichen Kontext aktiv sind.

Kosten:
25 Euro für die gesamte Tagung incl. Verpflegung und Übernachtung
5 Euro für die Teilnahme am 17. April 2020
10 Euro für die Teilnahme am 18. April 2020
Schüler*innen, Auszubildende, Studierende, Arbeitslose können kostenlos teilnehmen (Bitte Nachweis bei der Anmeldung beilegen).
Fahrtkosten werden nicht erstattet.

Wann

Veranstalter

Haus kirchlicher Dienste - Friedensarbeit