Flüchtlinge in unseren Gemeinden begleiten

Irak – Geschichte und Gegenwart. Ein Bericht aus dem und über den Irak

Im Mittelpunkt dieser Informationsveranstaltung stehen die Fragen: Wer sind die Iraker? Welche Ethnien und Religionsgemeinschaften leben in dem mehrheitlich arabischen Land?
Diese Veranstaltung ist angelegt als interreligiöses Gespräch. Ein solcher Dialog in Deutschland und im Nahen Osten kann maßgeblich dazu beitragen, das friedliche Miteinander der Religionen im Nahen Osten – insbesondere im Irak – zu fördern.
Denn Kriege und Konflikte zwischen ethnischen und religiösen Minderheiten sind der Hauptgrund, warum viele Menschen aus dem Irak zu uns nach Deutschland und Europa kommen. Kenntnisse über die Situation religiöser und anderer Minderheiten kann diese stärken und ihnen Hoffnung geben. Nur wenn die Gewalt endet, demokratische Strukturen im Irak aufgebaut werden, die ein gleichberechtigtes Leben garantieren, können die Menschen ohne Angst in ihrer Heimat leben.

Event single img Bildquelle:

Informationen zu den Ausführenden

Referent: Dr. Kamal Sido
Nahost-Experte der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV), Göttingen

Wann

Anmeldung / Kartenvorverkauf

Ev. Erwachsenenbildung (EEB) AG Hannover/Niedersachsen Mitte
0511 1241-663