Foto: HkD

Umwelttag 2021: „Biologische Vielfalt auf Kirchenland - Grundstücke, Friedhöfe, Pachtland nachhaltig nutzen“

Nachricht 04. Oktober 2021
21-10-04-Umwelttag 2021
Biologische Vielfalt auf Kirchenland ist das Thema des diesjährigen Umwelttages der Landeskirche Hannovers. Foto: Gabi Gust/HkD

Seit 2000 Jahren ist die Sorge um Mitmenschen, um ihr Wohl und ihr Heil, wesentlicher Teil des Selbstverständnisses von Christ*innen. Je stärker andere Mitgeschöpfe in ihrer Existenz oder ihrem artgerechten Verhalten bedroht sind, umso mehr rücken auch sie in den Bereich der Fürsorge von Christ*innen und Kirchen.

Heute ist unbestritten, dass die belebte und unbelebte Natur durch das Verhalten von Menschen in Gefahr geraten. Das fordert Kirchengemeinden und Kirchen dazu heraus, neue Aufgaben im Umgang mit den ihnen anvertrauten Grundstücken und Ländereien anzunehmen: Sie als gute Beispiele für einen wertschätzenden und erhaltenden Umgang mit der Schöpfung zu nutzen und gleichzeitig ihre jeweiligen Funktionen in Kirche und Gesellschaft zu erhalten. Der diesjährige Umwelttag will Möglichkeiten aufzeigen, wie das gelingen kann und Mut machen, die neuen Herausforderungen gestaltend anzunehmen.

Der Umwelttag richtet sich an ehrenamtlich und beruflich Mitarbeitende der hannoverschen Landeskirche, die sich mit der Frage des Umgangs mit kirchlichen Grundstücken und Ländereien bereits beschäftigen oder beschäftigen wollen. Veranstaltet wird der Umwelttag von den Referent*innen der Arbeitsfelder Umwelt- und Klimaschutz und Kirche im ländlichen Raum im Haus kirchlicher Dienste.

Spannendes Programm rund um das Thema „Kirchenland“

Auf die Teilnehmende warten drei Fachvorträge und viel Raum zum Austausch rund um das Thema „Biologische Vielfalt auf Kirchenland“. In den Fachvorträgen geht es um folgende Themen:

  • „Kirchengrundstücke zu Hotspots der Artenvielfalt entwickeln – von der Bepflanzung über die Insekten bis hin zu den Wirbeltieren“ von Mona Gharib, Umweltreferentin im „Projekt BICK - Biodiversitätscheck in Kirchengemeinden“ im Haus kirchlicher Dienste,
  • „Gesunde Böden erhalten, Artenvielfalt fördern, Klima schützen und ertragreich wirtschaften – eine Quadratur des Kreises für Pächter*innen und Verpächter*innen von Kirchenland?“ von  Dr. Jan Menkhaus, Wissenschaftlicher Referent im KDA der Nordkirche und Agrarbeauftragter der EKD und
  • „Kirchenland: Bedeutung, Potential und Risiko“  vom Oberlandeskirchenrat Adalbert Schmidt, Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.

Die angeleiteten Arbeitsgruppen werden zu folgenden Schwerpunkten angeboten:

  • Kirchgrundstücke - Von der Planung über die Pflanzenauswahl bis zur Pflege“,
  • Friedhöfe - Überhangflächen und Umrandungsgrün ökologisch und ästhetisch aufwerten“,
  • Pachtland - Wie finden wir die richtigen Pächter*innen?“ und
  • Gebäude als Habitate - Insekten, Fledermäuse und Vögel“.

Termin

Samstag, den 6. November
von 10 bis 16.15 Uhr
im Hanns-Lilje-Haus
Knochenhauerstraße 33, Hannover

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 1. November zum Umwelttag an.

Zur Anmeldung

Programm

Das Einladungsschreiben und das ausführliche Programm finden sie hier.

Ansprechpartnerin im HkD

Gabi Gust
Tel.: 0511 1241-594

Referentin für Umwelt- und Klimaschutz