Foto: HkD

HkD-Tipp: Ostersteine - #stärkeralsdertod und #hoffnunghamstern

Nachricht 23. März 2020

Philipp Elhaus, Leitender Referent für Missionarische Dienste im Haus kirchlicher Dienste macht auf eine Aktion der Nordkirche aufmerksam: „Ostersteine“.

In der Natur gefundene Steine werden Zuhause bemalt. Auf dem Rücken steht der Hashtag #stärkeralsdertod oder die aktualisierte Fassung in der Coronakrise #hoffnunghamstern. Die Steine werden draußen ausgelegt, um z.B. beim Spaziergang im Freien oder Einkaufen ein Hoffnungssteinchen zu hinterlassen. Das ist eine kreative Möglichkeit, die Osterbotschaft in den öffentlichen Raum zu tragen und dabei Teil einer großen Hoffnungsgemeinschaft zu werden.

Bei Facebook und Instagram können Mitmacherinnen und Mitmacher ihren bemalten Stein posten oder eine eigene Fundgeschichte erzählen.

Das Bemalen der Steine beschränkt sich derzeit auf den familiären Bereich, mit sorgfältiger Beachtung der Hygienevorschriften. Spaziergänge allein oder zu zweit sind weiterhin erlaubt und auch notwendig, damit einem zuhause nicht die Decke auf den Kopf fällt.

Die Erfinderinnen der Aktion sind Dr. Emilia Handke, Kirche im Dialog - Werk der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland und Julia Ahmed, Pastorin in Bad Segeberg und Beirat von Kirche im Dialog.