Foto: HkD

Seelsorge-Hotline zur Weihnachtszeit

Nachricht 10. Dezember 2020

Christliche Kirchen in Niedersachsen stellen Angebot bereit

20_12_10_seelsorge_hotline
Foto: Gerd Altmann auf Pixabay

Die christlichen Kirchen in Niedersachsen bieten erneut ihre Seelsorge-Hotline an: Vom 13. Dezember (3. Advent) bis einschließlich Neujahr stehen unter der bekannten Rufnummer 0800 – 111 20 17 täglich von 14 bis 20 Uhr Seelsorgerinnen und Seelsorger für Gespräche zur Verfügung. Die Telefonate sind für Anruferinnen und Anrufer kostenfrei.

„Die Corona-Pandemie bestimmt weiterhin unser Leben. Sie führt auch dazu, dass viele Menschen die Advents- und Weihnachtszeit anders erleben, als sie es sich wünschen und gewohnt sind“, sagt Projektleiterin Anita Christians-Albrecht vom Zentrum für Seelsorge und Beratung (ZfSB) in Hannover. „Gespräche können helfen, wenn sich aufgrund von Trauer und verschiedenen Problemen alles schwer anfühlt oder man das Gefühl hat, ganz allein zu sein.“

Die Seelsorge-Hotline bietet einsamen, kranken und trauernden Menschen die Möglichkeit, mit qualifizierten Seelsorgerinnen und Seelsorgern zu sprechen und so in der Corona-Krise, deren soziale Auswirkungen in der Advents- und Weihnachtszeit besonders spürbar werden, Unterstützung und Zuspruch zu erfahren. Die Hotline soll die weiterhin rund um die Uhr erreichbare Telefonseelsorge für einen begrenzten Zeitraum ergänzen, um den großen Bedarf an seelsorglicher Begleitung in einer schwierigen Zeit zu decken.

Seelsorgegeheimnis wird gewahrt

„Seelsorge heißt für mich, einen Moment lang Gast zu sein in der Lebensgeschichte eines anderen Menschen und zu hören von Einsamkeit und Trauer oder auch von Freude und geteiltem Leben“, sagt Angela Grimm. Die Direktorin des Zentrums für Seelsorge und Beratung wirkt selbst an der Hotline mit und tut Heiligabend und Silvester Dienst am Telefon. Insgesamt haben 54 Pastor*innen und Diakon*innen aus den evangelisch-lutherischen, der reformierten und der katholischen Kirche in Niedersachsen Telefondienste übernommen; sie alle verfügen über eine spezielle Seelsorgeausbildung und sind verpflichtet, das Seelsorgegeheimnis zu wahren. Auch eine Psychotherapeutin gehört zum Team. Ihnen allen und insbesondere der Projektleiterin dankt die Direktorin des ZfSB sehr für ihr Engagement.

Die Hotline wurde, wie schon im Frühjahr und Herbst, in Zusammenarbeit mit der NDR Media GmbH in Hamburg eingerichtet. Täglich, auch während Heiligabend, Silvester und Neujahr, ist sie zwischen 14 und 20 Uhr mit mehreren parallelen Anschlüssen verfügbar. Um das Angebot bekannt zu machen, weist NDR 1 Niedersachsen im Anschluss an verschiedene Sendungen auf die Hotline hin, unter anderem an jedem Werktag nach den plattdeutschen und hochdeutschen Andachten. „Ich freue mich sehr, dass uns der NDR wieder so tatkräftig unterstützt – für die Menschen, denen es gut tut, wenn ihnen jemand zuhört“, sagt Anita Christians-Albrecht.

Seelsorge - Hotline


Ab 13. Dezember täglich
von 14 bis 20 Uhr
unter der kostenfreien Rufnummer
0800 – 111 20 17