Foto: HkD

Kostenlose Lastenrad-Ausleihe gestartet

Nachricht 29. April 2020
Lastenrad-Ausleihe gestartet - evangelische Kindertagesstätte St. Martini im Wedemärker Ortsteil Brelingen. Bild: Andrea Hesse

„Unsere Kindertagesstätte ist seit Ostern im Besitz von zwei Lastenfahrrädern – ‚Bakfiets‘ und ‚Libelle‘ stehen jetzt hier zur Verfügung“, freut sich Beate Przybilla, Leiterin der evangelischen Kindertagesstätte St. Martini in Brelingen. Die beiden Räder, im typischen Holland-Stil das eine, eher sportlich das andere, eignen sich ebenso gut zur Beförderung von Kita-Kindern wie zum Transport von Einkäufen oder kleineren Kisten und Kartons. „Wir verleihen die Räder kostenlos an alle Interessierten in der Wedemark“, erklärt Przybilla weiter. „Wir möchten die Menschen dazu ermuntern, sich bewusst mit ihrem Mobilitätsverhalten auseinander zu setzen und vielleicht die eine oder andere kurze Strecke, die sie üblicherweise mit dem Auto fahren, lieber mit dem Fahrrad zu erledigen.“

Lastenräder-Projekt für klimafreundliche Mobilität

Erstmals hörte das Team der Kita St. Martini im September 2019 von dem Projekt „Lastenräder“, das das Haus kirchlicher Dienste (HkD) der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers mit Unterstützung des Bundesumweltministeriums und der Nationalen Klimaschutz-Initiative angestoßen hatte. Zehn evangelische Kindertagesstätten innerhalb der Landeskirche bekommen im Rahmen des Projektes Lastenfahrräder zur Verfügung gestellt, die vor Ort von Interessierten kostenfrei ausgeliehen werden dürfen. „Damit soll ein Beitrag zum Gemeinwesen gestaltet werden, der Lust aufs Radfahren macht – und nebenbei wird jede Menge klimaschädliches CO2 eingespart“, heißt es in der Projektbeschreibung des Arbeitsfeldes Umwelt- und Klimaschutz im HkD. Gerade die Nutzung von Autos auf kurzen Strecken, wie etwa zur Kita oder für den Einkauf, belaste die Umwelt stark und es ließen sich dafür klimafreundlichere Lösungen finden. Und: „Nebenbei können das gemeinsame Erleben von Kindern und Eltern im Alltag und das Entdecken der Umgebung gefördert werden.“

Von der Projektvorstellung der Klimaschutzmanagerin Anna Schöps, Referentin für Umwelt- und Klimaschutz im HkD, waren Beate Przybilla und ihr Team sofort begeistert und bewarben sich um die Teilnahme – mit Erfolg. Kita-Köchin Claudia Uhde und Erzieherin Annika Steinfurth übernahmen im Team mit Przybilla die inhaltliche Verantwortung für das Projekt und banden alle anderen Mitarbeiterinnen der Kita intensiv ein. „Nur gemeinsam können wir diese Aktion tragen und auf Dauer der Dorfgemeinschaft anbieten“, sagt die Kita-Leiterin.

Lastenrad-Ausleihe als umweltfreundliche Alternative

Mittlerweile haben Informations- und Netzwerktreffen auf landeskirchlicher Ebene stattgefunden und unter den Eltern der Kindertagesstätte gab es eine anonyme Umfrage zur Mobilität. „Wie oft werden die Kinder mal schnell mit dem Auto in die Kita gebracht, obwohl es mit dem Fahrrad vielleicht auch möglich gewesen wäre“, stellte das Kita-Team in der Auswertung fest. Mit dem Ausleihen der Lastenräder möchte es eine umweltfreundliche Alternative anbieten, hat aber auch noch einen weiteren Aspekt im Sinn: „Auch für die eigene Gesundheit und Ausgeglichenheit ist es gut, manchmal auf das Auto zu verzichten und auf ein Fahrrad umzusteigen.“

Eigentlich sollten Bakfiets und Libelle der Öffentlichkeit bei einem Familienfest Anfang Mai vorgestellt werden; natürlich aber ist das aktuell nicht möglich. So wurden die Familien der Brelinger Kita-Kinder zunächst mit Info-Material versorgt und das Team vertraut darauf, dass sich die wunderbare Möglichkeit der Ausleihe schon herumsprechen wird. Darüber hinaus soll auch ein Mobilitätskonzept erarbeitet werden, eine pädagogische Aktion zum Thema Mobilität ist geplant und es soll ein weiteres Vernetzungstreffen für den Erfahrungsaustausch geben.

Andrea Hesse