Foto: HkD

Haus kirchlicher Dienste unterstützt globalen Klimastreik am 20. September 2019

Nachricht 12. September 2019
Haus kirchlicher Dienste unterstützt globalen Klimastreik am 20. September 2019

Am 20. September 2019 ruft Fridays for Future alle Generationen zum globalen Klimastreik auf. Die Landeskirche Hannovers schließt sich dem Aufruf an. Das Haus kirchlicher Dienste (HkD) in Hannover ermöglicht ihren Mitarbeitern an diesem Tag in der Arbeitszeit von 9 bis 12 Uhr an Workshops zum Thema Klimaschutz und an den Demonstrationszügen in Hannover teilzunehmen. Ein Biobutton „Gemeinsam mit Fridays for Future auf die Straße“ soll bei den Mitarbeitern, die sich an vielfältigen Aktivitäten an diesem Tag beteiligen, für die Wiedererkennung sorgen.

„Ich unterstütze den Streikaufruf aus zwei Gründen“, sagt Landessozialpfarrer und Mitarbeiter im HKD Dr. Matthias Jung. „Erstens ist er eine tolle Gelegenheit, Menschen in aller Welt für die Herausforderungen der Klimakrise noch mehr zu sensibilisieren mit dem Ziel, sich zu überlegen, worin der eigene Beitrag bestehen kann. Zweitens zielt der Weltklimastreiktag darauf ab, die Politik in die Verantwortung zu nehmen. Denn wenn ich meinen ökologischen Fußabdruck berechne, wird sofort deutlich: Bei allen Bemühungen komme ich nicht auf ein verträgliches Maß. Das heißt, ohne politische Anstrengungen und Weichenstellungen werden wir die Klimaziele nicht erreichen.“

Ab 9 Uhr am 20. September stehen im HkD (Archivstr. 3) Räume für die Mitarbeiter zur Verfügung, um über Klimaschutzvorhaben zu diskutieren und konkrete Maßnahmen für einen verbesserten Klimaschutz zu planen. Um 9 Uhr beginnt ein Impulsvortrag von Dr. Ruth Gütter, Oberkirchenrätin und Referentin für Fragen der Nachhaltigkeit bei der Evangelischen Kirche in Deutschland.

Um 12 Uhr wird es in der Neustädter Hof- und Stadtkirche (Rote Reihe 8) eine öffentliche Andacht zum Thema Schöpfung geben, zu der mit Glockengeläut eingeladen wird. Die Andacht wird von Frau Pastorin Schulz-Grave geleitet und von Herrn Pastor Baltruweit musikalisch begleitet.

Ab 12.30 Uhr beginnt an verschiedenen Startpunkten ein Sternmarsch der „Fridays for Future“-Bewegung zum Trammplatz. Die Strecke führt auch am Leibnizufer entlang, sodass sich die Besucher der Andacht dort anschließen können. Am Trammplatz findet ca. 13.30 Uhr die Abschlusskundgebung statt.

Ab 14 Uhr lädt das Haus kirchlicher Dienste in die ver.di-Höfe (Goseriede 10) ein zu einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung „Geliehen ist der Stern, auf dem wir leben“, in der es um die UN-Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 geht. Referenten sind u.a. Sven Giegold, Mitglied des Europäischen Parlaments und Präsidiumsmitglied des Deutschen Evangelischen Kirchentages und Frank Doods, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz und Landesbischof Ralf Meister.

Ansprechpartner für Rückfragen

benhoefer_2015_600_nf_l
Reinhard Benhöfer
Tel.: 0511 1241-559
Aufgabenbereich:

Referent für Umwelt- und Klimaschutz