Foto: HkD

Hanstedt feiert 40 Jahre Missionarisches Zentrum

03. Mai 2019
19-04-29-hanstedt-Speisesaal MZ Panorama II
Das Missionarische Zentrum Hanstedt feiert sein 40-jähriges Bestehen mit verschiedenen Veranstaltungen vom 10. bis 12. Mai. Foto: Wolfhardt Knigge

Das Missionarische Zentrum Hanstedt feiert vom 10. bis 12. Mai sein vierzigstes Jubiläum. Dazu lädt der Träger des Zentrums – der Freundeskreis Missionarische Dienste – Dorfbewohner, ehemalige Freiwilligendienstler, Gemeindegruppen und Freunde in das Tagungshaus in Hanstedt ein. Viele von ihnen haben das Missionarische Zentrum über die Jahre als einen besonderen und segensreichen Ort erlebt.

Die jährliche Hausgemeinde des Missionarischen Zentrums besteht aus neun Freiwilligendienstlern und ist von Beginn an das Herzstück des Missionarischen  Zentrums. Über 300 Freiwilligendienstler haben seit seiner Gründung hier wichtige Anstöße für ihre persönliche Entwicklung und ihren Glauben bekommen. So haben sich 39 von ihnen in den letzten zehn Jahren für den hauptamtlichen Verkündigungsdienst entschieden.

Die Festlichkeiten gemeinsam mit den Dorfbewohnern beginnen am Freitag, 10. Mai um 18 Uhr mit einem Völkerballturnier, Kabarett mit Torsten Hebel und dem Tanz in den Mai und schließen mit einer "Nacht der Lichter" im Stil der internationalen ökumenischen Gemeinschaft in Taizé.

Am Samstag, 11. Mai sind die ehemaligen Freiwilligendienstler zur Teilnahme an Kurzvorträgen und Workshops eingeladen, zu Austausch und Begegnung. Geplant ist die Vorstellung der neuen Chronik des Missionarischen Zentrums. Die Organisatoren bieten am Samstag und am Sonntag parallel zu den Angeboten auch ein Kinderprogramm an.

Am Sonntag, 12. Mai um 10.30 Uhr findet der öffentliche Festgottesdienst mit allen ehemaligen Leitern des Missionarischen Zentrums statt. Den Festvortrag zu den Zukunftsperspektiven der Kirche hält der Theologe Torsten Hebel.