Foto: HkD

Jugendliche fördern Jugendliche

Nachricht 25. März 2019
19-03-25-jugendliche-JS4_3565-ok
Landesjugendpastorin Cornelia Dassler begrüßt, dass Jugendliche selbst über Fördermittel entscheiden. Foto: Jens Schulze / HkD

Das ist einzigartig in der deutschen Stiftungslandschaft: Jugendliche entscheiden über fünfstelligen Betrag für Jugendprojekte.  Die „Jugendcrew“ der Heinrich-Dammann-Stiftung, darunter Mitglieder der Landesjugendkammer der Evangelischen Jugend, ist eine Gruppe von Menschen im Alter zwischen 16 und 27 Jahren, die eigenständig über einen Teil der Fördermittel der Stiftung für Projekte von Jugendlichen aus ganz Niedersachsen entscheiden. Hierfür entwickelte die Jugendcrew eine Förderausschreibung für Jugendprojekte. Ab sofort können sich Jugendliche zwischen 16 und 27 Jahren bei der Jugendcrew um Fördergelder bis zu 1.000 Euro bewerben.

Die Jugendcrew unterstützt die Umsetzung vielfältiger Projekte in Niedersachsen. Egal ob Sportverein, Kirche oder Feuerwehr – überall, wo Jugendliche kreative Ideen verwirklichen möchten, sollen diese gefördert werden. Bei den Projekten ist der Jugendcrew wichtig, dass Jugendliche nicht bloß Teilnehmende sind, sondern selbst etwas auf die Beine stellen. Dabei muss kein Verein im Hintergrund stehen. Auch einzelne Jugendliche, die etwas auf die Beine stellen wollen, können einen Antrag stellen.

Um nicht nur finanziell zu fördern, bekommt jedes Projekt zwei Patinnen und Paten der Jugendcrew zur Seite gestellt, die das Projekt bei der Umsetzung begleiten und bei Fragen unterstützen können. Johann Seevers aus dem Kirchenkreis Walsrode, 18 Jahre alt und Mitglied der Jugendcrew sagt: „Ich selbst weiß, wie wichtig Unterstützung bei dem Verwirklichen von Projekten ist und hoffe deshalb anderen Jugendlichen helfen zu können. Ich freue mich deshalb schon sehr auf die Ideen.“

Landesjugendpastorin Cornelia Dassler begrüßt, dass Jugendliche über Fördermittel für Jugendprojekte bestimmen: „Es freut mich sehr, dass der Weg dorthin in der Landesjugendkammer unserer Landeskirche diskutiert werden konnte und Mitglieder der Kammer in der Jugendcrew dabei sind“. Die Chefin des Landesjugendpfarramtes im Haus kirchlicher Dienste meint weiter: „Wir wünschen der Crew gute Wirksamkeit, damit der Segen dieser großen Stiftung spürbar dazu beiträgt, die Jugendarbeit in der Weite der Evangelischen Jugend und in ganz Niedersachsen zu fördern“.  

Mit der Jugendcrew hat die Heinrich-Dammann-Stiftung (HDS) ein deutschlandweit einzigartiges Projekt ins Leben gerufen. „Das ist Partizipation auf einer ganz neuen Ebene“, bekräftigt Thomas Schlichting, HDS-Geschäftsführer. Seit mehr als 25 Jahren fördert die Stiftung Jugendarbeit in Norddeutschland. Sie ist eine der größten Stiftungen,die Jugendarbeit in Niedersachsens fördert und wurde vom Stifterehepaar Ortrud und Heinrich Dammann aus Söhlde bei Hildesheim gegründet.

Interessierte können sich mit Video, Lückentext oder im persönlichen Gespräch um eine Förderung bewerben. „Mit diesem Verfahren ist jede und jeder Jugendliche in der Lage, einen Antrag bei uns zu stellen“, sagt der Sprecher der Jugendcrew Thomas Brandes (21 Jahre) vom Verband christlicher Pfadfinder. Jugendliche, die Lust haben, ein Projekt durchzuführen, können sich allein, als Gruppe oder mit einem Verein unter www.jugendcrew.de oder bei Instagram unter @jugendcrew informieren und bewerben.