Foto: HkD

Konkrete Tipps und Hinweise - Landesbischof besucht Kirchentagsstände

Nachricht 24. Juni 2019
19-06-24-kirchentag-meister_3133_resized
Die Referentin für Ehrenamt Perdita Wünsch berichtet Landesbischof Ralf Meister von dem, was Ehrenamtliche über ihr Amt sagen. Foto: Gunnar Schulz-Achelis /HkD

Landesbischof Ralf Meister besuchte am Freitag beim Kirchentag Stände der Hannoverschen Landeskirche beim Markt der Möglichkeiten. Ihn interessierte sowohl, was die Besucher fragen als auch, wie die Mitarbeitenden ihren Dienst beim Kirchentag bewältigen.  

Beim Stand "Ehrenamtlich in der Kirche" wollte der Leitende Geistliche wissen,  was Ehrenamtliche erzählen: Die Referentin für Ehrenamt im Haus kirchlicher Dienste Perdita Wünsch sagte ihm, dass viele beklagten, dass kaum weitere Ehrenamtliche nachkommen, sie sich oft nicht wertgeschätzt fühlen in ihren Engagement - besonders wenn sie es schon lange zeigen - und sich viele eine ordentliche Verabschiedung aus dem Ehrenamt im Gottesdienst wünschen. Der Ehrenamtsstand wird je zur Hälfte von Beruflichen und von Ehrenamtlichen betreut.

Am Stand des Evangelischen FundraisingService liess sich der Bischof gerne in das aufgestellte Sofa fallen und fragte die Mitarbeitenden, wie sie den hohen Geräuschpegel in der Halle aushalten. Er erfuhr, dass an diesen Stand viele Besucher  konkrete Tipps für ihre Fundraisingprojekte nachfragten. Erstaunlich viele kommen aus den Hannoverschen Landeskirche und erhielten dann Hinweise auf Schulungsangebote und Material oder Kontaktdaten ihres Kirchenkreis-Fundraisers. 

Man kann nicht genug danken!

Eingangsfoto-filmclip-meister-ehrenamt

Landesbischof Ralf Meister spricht über das Ehrenamt.

Pilgern hat Charme des Informellen

Eingangsfoto-filmclip-meister-pilgern

Landesbischof äußert sich am Stand des Pilgerweges Loccum-Volkenroda

Singen heilt

Eingangsfoto-film-clip-baltruweit

Liedermacher Fritz Baltruweit über das Heilende und Verbindende des Singens.