Foto: HkD

Kirchenbeauftragter bei VW verabschiedet

Nachricht 03. Juli 2019
Nach 15 Jahren wurde Jan Wurps als Kirchenbeauftragter bei VW am 30. Juni in Wolfsburg verabschiedet. Foto: Privat.

Er war sich niemals zu schade, unzählige Male kirchliche Besuchergruppen durch die Produktion von Volkswagen zu führen und die vielen unterschiedlichen Fragen zu beantworten. Die Kirchen und christlichen Vereinigungen aus der breiten ökumenischen Welt trugen ihre vielfältigen Wünsche nach Unterstützung an ihn heran. Jan Wurps machte vieles möglich, gerade auch für die großen Veranstaltungen wie Kirchen- oder Katholikentage. Mit Leib und Seele beteiligte er sich bei Podiumsdiskussionen. Vieles geschah unbemerkt oder unter vier Augen. Ganz wichtig waren die Gespräche zwischen der Volkswagen AG und den Kirchen.

Peer-Detlev Schladebusch als Industriepastor des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt (KDA) der Region Lüneburg-Wolfsburg und externer Coach für VW-Führungskräfte war da oft direkter Ansprechpartner. Er betont, dass Wurps es möglich gemacht hat, dass die Hannoversche Landeskirche und Volkswagen vor allem miteinander und weniger übereinander gesprochen haben. Herausragend waren da zum Beispiel die Veranstaltungen anläßlich des EKD-Stationenwegs 2016 in der Autostadt.

Gemeinsam veranstaltete man einen Workshop-Tag für die Auszubildenden und traf sich abends im Kundencenter zu einer international aufgestellten Abendveranstaltung, die große Beachtung fand. Wurps und Schladebusch stellten gemeinsam immer wieder auch Begegnungen auf ganz vielen Hierarchieebenen her. Beide verbindet auch ihr Engagement im Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer (AEU) und im Netzwerk Christen in der Automobilindustrie (CAI).

Wurps war 15 Jahre Kirchenbeauftragter

Nach 15 Jahren endet für Jan Wurps die spezielle Beauftragung mit seinem Eintritt in den Ruhestand. Noch ist nicht klar, ob die Volkswagen AG einen Nachfolger berufen wird. Am 30.06. feierte man nun einen Dank- und Verabschiedungsgottesdienst in der Christuskirche Wolfsburg. Dazu reisten viele alte Weggefährten an. Arend de Vries, Vizepräsident des Landeskirchenamts Hannover, hielt die Predigt. Einige sprachen ihm ein Segenswort zu: Hans-Joachim Lenke vom Vorstand der Diakonie in Niedersachsen, Rainer Keupp vom Ohofer Gemeinschaftsverband, Helmut Bruns von der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Wolfsburg-Gifhorn-Peine, Siebert Kloster, vom Betriebsrat der Volkswagen AG) und Peer-D. Schladebusch vom KDA, Spiritual Consulting, AEU und Christen in der Automobilindustrie (CAI)/CVW.

Beim Anschließenden Empfang dankte Britta Weßling für die große Unterstützung des Evangelischen Kirchentags und stellvertretend für die Verantwortlichen des Ökumenischen Kirchentags und des Deutschen Katholikentags. Jochen Martin hob die vielen guten Begegnungen im Namen der Creativen Kirche hervor. Siebert Kloster, Kirchenbeauftragter des Volkswagen-Betriebsrats, freute sich über die ausgezeichnete Zusammenarbeit und äußerte seine Befürchtung, dass es womöglich keinen Nachfolger für die Aufgaben von Herrn Wurps geben könnte.