Foto: HkD

United4Rescue: Haus kirchliche Dienste ein Partner im Bündnis

Nachricht 19. Dezember 2019
2019-12-19-united4rescue
„United4Rescue - Gemeinsam Retten“

Das Haus kirchlicher Dienste (HkD) ist ein Partner im Bündnis United4Rescue. Zusammen mit über 170 Organisationen, darunter Kirchengemeinden, Kirchenkreise und kirchliche Einrichtungen, unterstützt es die Arbeit des Bündnisses und lädt ihre Mitarbeitenden zum Spenden ein. Anfang Dezember ist die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers der Initiative United4Rescue beigetreten und hat ihre Mitglieder zur Mitwirkung ermutigt. „Wir unterstützen United4Rescue, weil das Sterben im Mittelmeer beendet werden muss. Wir wollen nicht wegschauen, wenn Menschen ertrinken, und verstehen es als unsere christliche Pflicht, hier zu helfen, Leben zu retten“, sagt Lars-Torsten Nolte, Referent für Migration und Integration im HkD.

Landesbischof Ralf Meister stellte in seinem Bericht vor der Landessynode fest: "Jedem ist einsichtig, dass dieses Schiff weder die Migrationsbewegungen aufhalten wird noch die fehlenden staatlichen Regelungen für eine europäische Einwanderungspolitik ersetzen oder die Verbesserung der Lebenssituation der flüchtenden Menschen lösen wird.“ Es sei eine Initiative, "die das fortwährende Unrecht anklagt, und die mit diesem Schiff helfen will, Leben zu retten, nicht mehr und nicht weniger.“

„United4Rescue – Gemeinsam Retten!“ ist ein Bündnis aus Kirchen, Kommunen, Vereinen und Initiativen. Der Verein, der das Bündnis organisatorisch trägt, wurde im November gegründet. Am 3. Dezember startete die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) gemeinsam mit einem zivilgesellschaftlichen Bündnis eine Spendensammlung für das geplante Seenotrettungsschiff, auch online unter dem Hashtag #WirschickeneinSchiff .

Bereits im September hatte die EKD bekannt gegeben, dass sie zusammen mit einem Verein die Seenotrettungsorganisation „Sea-Watch“ beauftragen möchte, ein Schiff ins Mittelmeer zu schicken. Der Beschluss geht auf eine Initiative des evangelischen Kirchentags im Juni zurück.

Ansprechpartner

nolte_2014_600_nf_l
Lars-Torsten Nolte
Tel.: 0511 1241-689

Referent für Migration und Integration
Diplom-Sozialwirt